Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Linda in USA am 07.02.2003, 20:21 Uhrzurück

Re: An Linda, Atombomben, Todesstrafe und anderes. Achtung lang!!!

Hallo Germi,

ich glaube nicht behauptet zu haben, dass ihr ALLE keine Ahnung von Geschichte habt, aber leider waren einige Beitraege von EINIGEN Leuten ziemlich ignorant (Atombomben wurden geschmissen um HITLER abzuschrecken, etc.). Dann kamen ziemlich miese Veschwoerungstheorien, dass die Amis ja eh alle doof waeren und von den “Juden” regiert werden, die natuerlich auch unsere MEdien fest im Griff haben. Da Du dies auch fuer uebelste Demagogie haeltst, bist Du mir schon mal gleich viel Symphatischer, als diese Hetzer, die in meinen Augen nach wie vor braunes Gedankengut verbreiten. Da gehoerst Du offensichtich nicht dazu.

So, jetzt zu Deinen Punkten - ich hoffe ich schaffe, auf alle einzugehen.

1. Atombomben
Niemand in den USA ist stolz drauf, dass diese eingesetzt wurden. Es finden auch hier jedes Jahr Gedenkveranstaltungen statt, um den Opfern zu gedenken. Allerdings bleibe ich bei meiner “Behauptung”, die auch mit vielen Historikern (zumindest in den USA) geteilt wird - auch wenn es, wie Du sagst, “Kraefte” in Japan gab, die Kapitulieren wollten, hat Japan eben doch nicht kapituliert. AUch “KRaefte” in Deutschland wollten kapitulieren, was aber letzendlich erst geschah, als sich Hitler in seinen Bunker vergiftete. Tatsache war also, Japan hat eben nicht kapituliert, das Gemetzel ging weiter und es haette Millionenschwere Verluste bei einer Invasion Japans gegeben - sowohl Zivilisten als auch US SOldaten. Ich weiss, dass in Hiroshima und Nagasaki hauptsaechlich Zivilisten waren, aber diese Art KRiegsfuerhung, so schlimm sie auch ist, sollte dazu fuehren, die Zivilisten in Japan muerbe zu machen. Nachdem zwei Staedte komplett “platt” gemacht wurden, war die Japanische Regierung wohl “eingeschuechtert” genug, um endlich Frieden zu geben. War es eine tolle Loesung - nein, bestimmt nicht. War es eine SCHNELLE Loesung - offensichtlich ja. Krieg ist grausam, aber ueberlege bitte mal, wer den Krieg ANGEFANGEN hat, wer sich ueberhaupt nicht um die Zivilisten anderer Laender gekuemmert hat (Deutschland, Japan). Die Japaner haben in Asien derart brutal gewuetet, dass selbst heute noch Leute in vielen TEilen Koreas und CHina Japaner regelrecht hassen. Wird das bei euch auch berichtet? Ueber die vielen grausigen Experimente an KINDERN? Mit bio und chemischen Waffen? Warum regen sich die Leute darueber weniger auf als ueber die Atombombe? Es starben in Asien mehr Zivilisten durch die japanische Armee als Zivilisten in Hiroshima und Nagasaki zusammen.

2. Tactical Nuclear Weapons
Wie gesagt, Atomwaffen werden heute in erster Linie als Druckmittel eingesetzt. Auch im ersten Golfkrieg wurde Saddam mit “Nukes” gedroht, falls er seine chemischen und/oder biologischen Waffen einsetzt. Hat offensichtlich gewirkt, denn er hat sich “zurueckgehalten”. Ich verstehe die Aufregung nicht.


3. Denkweise von Militaers:
Germi, mein Mann ist seit 1990 beim Militaer, mittlerweile nicht mehr voll aktiv, aber er arbeitet fuers Dept. of Defense. Es stimmt absolut nicht, dass denen Soldatenleben egal sind, weil es eben nicht genug Nachschub gibt. Die Haelfte des US Militaers besteht heute aus National Guard und Reservisten. JEder tote SOldat hinterlaesst eine Luecke in seiner Einheit, was die Leistung dieser Einheit sehr gefaehrdet. Soldaten haben eine ganz spezielle Beziehung zueinander, eine Art “Bruderschaft”, auch die Generaele waren mal “kleinerer Fische” und haben oft selbst Familienangehoerige in der Armee - oft sind ganze Generationen in der Armee, besonders Offiziersfamilien. Mein Mann kann mir schon was zum Thema “zynische Rechenspielchen” erzaehlen, aber das machen die Militaers nicht, weil ihnen das Leben ihrer SOldaten egal ist, sondern “last resort”. Gerne machen tut das niemand.

4. Pockenviren
Die gibt es noch, um sicb gegenseitig abzuschrecken und vorbereitet zu sein, falls der Gegner (damals UdSSR, jetzt offensichtlich auch Irak) sie zuerst einsetzt. Siehe auch Atomwaffen - das hauptsaechliche Ziel ist, den Gegner abzuschrecken, die sogenannte “wie Du mir, so ich Dir” Taktik. Letzendlich bin ich fast froh, dass es in den USA noch “Restviren” gibt, denn sonst koennte man sich gar nicht auf eine Pockenattacke von Terroristen vorbereiten. TOlle Welt, aber so ist es.

5. Richard Gere
Es gibt hier eine Reihe von Promis, die meinen, auf einmal Politiker zu sein. UNd das ist ihr gutes Recht, hier darf jeder seine Meinung sagen. Ist er unamerikanisch? Nicht unbedingt, vielleicht nur weldfremd, was man leicht wird, wenn man in seinen Prachthaeusern wohnt und mit “normalen” Leuten kaum Kontakt hat. Ich nehme die politische Meinung vieler Promis ueberhaupt nicht ernst.

6. Russland/Frankreich Oel
Germi, es stimmt, dass Frankreich und Russland milliardenschwere Vertraege mit Irak haben. Ich versuche, im Web was dazu zu finden. Diese Vertraege waeren bei einer neuen REgierung im Irak hinfaellig. Das Oel in Sibieren duerfte aufgrund des Klimas und Mangel an Infrastruktur nur sehr schwer zu bergen sein. Wenn jetzt wirklich schon so viel Oel aus Sibirien gefoerdert werden wuerde, muesste ja Russland wahnsinnig reich sein - sind sie das?

Dein Satz: “Im übrigen verstehe ich nicht, wieso dann Frankreich und Russland nicht selbst im Irak einmarschieren, um sich das Öl unter den Nagel zu reißen, wenn Sie doch so daran interessiert ist.” trifft den Nagel auf den Kopf! Weil es den USA eben nicht um Oel geht - warum sollten die Franzosen und Russen Saddam loshaben wollen? Sie haben jetzt schon Vertraege und kriegen ihr Oel, wenn Saddam weg ist, sind diese Vertrage hinfaellig. Deshalb wollen Frankreich und Russland Saddam eben NICHT weghaben.

“Einen bestimmten Gesichtspunkt möchte ich noch ansprechen. Eigentlich sollte das Öl im Irak dem irakischen Volk gehören und nicht Saddam, den USA, Russland, Frankreich, Shell, Aral oder wem auch immer.”
Sehr gut, dass hat Ari Fleischer gestern bei einer Pressekonferenz auch gesagt - wie Du siehst stimmt sogar die Bush Regierung zu. Das Oel gehoert Irak, Punkt.

7. Todesstrafe
Ja, sie ist auch hier heiss umstritten, ich bin nicht unbedingt dafuer, eben auch weil die Gefahr besteht, das Unschuldige dran glauben muessen. Nicht jeder Staat hat die Todesstrafe. Allerdings habe ich null Mitleid mit Kindermoerdern, die eindeutig mit DNA ueberfuehrt worden sind. Ansonsten stimme ich Dir in diesem Punkt zu - es gibt keine ideale Gesellschaft.

8. “Mich würde interessieren, wo und wie Du Dich über Politik informiertst. Soweit ich weiß, spielt der Rest der Welt nicht unbedingt eine überragende Rolle in den Nachrichten in den USA, es sei denn, es sind "INTERESSEN" der USA berührt.”
Es wird hier schon ueber Deutschland berichtet, Wahlen, Meinungen im Lande, etc. Was sonst nicht berichtet wird, hole ich mir von focus.de, stern.de, spiegel.de, etc., sowie Zeitschriften die mir meine Familie manchmal schickt. Aber hauptsaechlich eben online. Ich kann hier auch per Web deutsches Radio hoeren. Ich weiss also schon immer, was in Deutschland so los ist.

Deutschland mag ein souveraener Staat sein, aber was fuer mich momentan so rueberkommt ist ein latenter Anti-Amerikanismus, der mich echt erschreckt. Und wie gesagt, es stoeren und schocken mich die ganzen Verschwoerungstheorien, von der “gefaelschten Mondlandung” zu den “boesen Juden” und sonstigen Mythen, die ueber die USA verbreitet werden. Keiner verlangt von Deutschland, dass es eine “Marionette” der USA ist, aber mir kommt es oft so vor, dass Bush von den Deutschen schlimmer als Saddam empfunden wird, oder gar mit Hitler verglichen wird. Das finde ich jedenfalls ein starkes Stueck und eine Beleidigung fuer die USA - es wird eben wieder so hingestellt, dass Bush doof ist, die AMis doof sind, da sie entweder so wie Bush denken oder zu doof sind und nicht erkennen, wie “dumm und gefaehrlich“ Bush ist. Dabei haben diese Leute anscheinend keine Ahnung, dass BUsh nicht allmaechtig ist, sondern der Kongress. Da ist die Macht und das Geld. Bush koennte total abgestellt werden, wenn der Kongress ihm keine Bewilligung und/oder Geld gaebe.

Dieses Oberlehrerbehabe vieler (nicht aller!) aus Deutschland, so wie im Moment, ist einfach nervig. Weisst Du, ich hab 22 Jahre in Deutschland und 11 Jahre in den USA gelebt. Ich kann also schon behaupten, beide Laender zu kennen und kann vergleichen. Es scheint vielen in Deutschland auch absolut nicht zu passen, dass es mir persoenlich in den USA besser gefaellt als in Deutschland. Ich bin uebrigens noch Deutsche, habe einen deutschen Pass und gehe regelmaessig nach Deutschland. Ganz Ami bin ich also auch nicht.

Auch ich weiss nicht, ob ein Krieg gegen den Irak das Problem löst, aber ich weiss, dass nichts machen noch viel schlimmer ist. Wenn man Saddam absetzt und dann, wie in Afghanistan, eine Regierung einsetzt, kann man die Moechtegerndiktatoren verhindern. Wenn man wartet, dass es das irakische Volk “intern” regelt, gaebe es viel mehr Chaos und das Risiko, das ein anderes Monster an die Macht kommt.

So, ich hoffe, alle Punkte beantwortet zu haben. Sorry fuer die vielen Typos, aber mein Kleiner zerrt an mir rum und will, dass ich mit ihm Spiele. Das mach ich jetzt auch, deshalb ist jetzt erstmal Schluss.

Auch liebe Gruesse
Linda

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten