Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von hypnose am 17.11.2005, 13:47 Uhrzurück

also war mein verdacht richtig *leider*

Lebensgefährte der Mutter legt Teilgeständnis ab


Bild großklicken
Der kleine Tim war am Donnerstag spurlos verschwunden (Fotos: dpa)
Nach sechs Tagen bangen Wartens ist es traurige Gewissheit: Der vermisste zweijährige Tim aus Elmshorn in Schleswig-Holstein ist tot. Die Polizei präsentierte das Ergebnis der Obduktion und einen Tatverdächtigen: Der 38-jährige Freund der Mutter soll den Zweijährigen auf dem Gewissen haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat Oliver H. bereits ein Teilgeständnis abgelegt.
Foto-Serie Suche nach Tim
Chronologie Der Fall Tim

Leiche in einer Tasche versteckt
Die Polizei fand die Leiche des Jungen am Mittwoch in einer Tasche, die dem Freund der Mutter gehörte. Die Sporttasche entdeckten die Ermittler im Garten eines Hauses in der Innenstadt. Dort erledigte Oliver H. Bauarbeiten. Das Haus liegt nur wenige Meter von der Wohnung entfernt, in der Tim mit seiner allein erziehenden Mutter lebte.

Schwere Kopfverletzungen
Tim sei durch "massive Gewalteinwirkung auf den Kopf" getötet worden, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Zepter. Genaue Angaben zum Tathergang machten die Behörden zunächst nicht. Sie sind sich aber sicher, dass Tim in der Wohnung des Verdächtigen starb. Dort hatte der Junge sich vor seinem Verschwinden mehrere Tage lang mit Einverständnis der Mutter aufgehalten. Nach derzeitiger Erkenntnis hatte sie ihren Sohn 48 Stunden vor ihrer Anzeige zum letzten Mal lebend gesehen.

Nicht aus Kinderbett verschwunden
Der Polizei hatte die Alleinerziehende zunächst eine andere Geschichte erzählt: Angeblich war Tim kurz zuvor aus seinem Kinderbett in ihrer Wohnung verschwunden. Weil damit zu rechnen war, dass das Kind bekleidet gefunden wird, hatte die Mutter ausgesagt, Tim in Jeans und Pullover schlafen gelegt zu haben. Die seltsame Geschichte erfand sie aus Angst vor Sorgerechtsstreitigkeiten mit dem Vater des Kindes. Sie befürchtete negative Auswirkungen, wenn herauskommen würde, dass sie ihr Kind mehrere Tage lang ihrem Freund überlassen habe.



Bild großklicken
Hier wurde die Leiche des kleinen Tim gefunden (Foto: dpa)
"Ich bin so traurig"
Die Nachricht, dass der kleine Junge tot ist, verbreitete sich wie ein Lauffeuer in der Kleinstadt mit ihren rund 48.000 Einwohnern. Vor dem Haus, in dem die Leiche gefunden wurde, brennen Kerzen. Ein Foto von Tim in einem schwarzen Rahmen lehnt an der Fassade: "Ich kenne dich gar nicht, aber trotzdem bin ich so traurig", steht unter dem Bild.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten