Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Butterflocke am 26.04.2011, 15:03 Uhrzurück

also ihr übertreibt und ich bezweifle auch ganz stark,

dass in diesem Fall der Angestellte die Schuld trägt.
Die Fahrer einer solchen Spedition haben einen verdammt engen Zeitplan und müssen alle möglich Kriterien unter einen Hut bekommen.

Ein Nachbar von uns hat mal diesen Job ausgeübt und mir ab und an berichtet, WAS er alles schaffen muss.
"Ein Arbeitstag müsste 24 Stunden haben! Es sei denn, man kann die Ware jeweils vom fahrenden Auto in den Vorgarten werfen statt anzuhalten!"

Ebba...ich wäre auch mehr als frustriert, aber Deine Wut sollte sich nicht gegen den richten, der da nun hoffentlich bald auftaucht!
Du kannst davon ausgehen, dass da kein Kaffeepäuschen zu Lasten der Geduld des Kunden stattgefunden hat!

Ich glaube auch kaum, dass eine Beschwerde an die richtige Adresse etwas bringt...., leider.
Versuchen würde ich es vielleicht dennoch.
Ich denke aber, dass sowohl die Spedition als auch der Auftraggeber um die "Zustände" wissen. Sehr gut sogar!

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten