Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Benedikte am 03.03.2005, 15:13 Uhrzurück

allgemeine Poltikfrage-Schwarzarbeit und Visaaffäre

Hi,
wenn ich die Diskussionen um die Visaäffare verfpöge, bleibt mir eine FRage ungeklärt. Und zwar sagt die opposition, dass durch die srunghaft angestiegenenen Visaerteilungen an Osteuropäer, vorzugsweise Ukrainer,hier in Deutschland mehr Schwarzarbeit stattgefunden hätte.
Die regeirung sagt, das stimme nicht, trotz wohl rund dreihunderttausend zusätzlich erteilter Visa sei die Schwarzarbeitsquote gleich geblieben.

abgesehen davon, dass ich nciht weiss, wie Schwarzarbeit statistisch zuverlässig ermittelt wird- das Problem bei Schwarzarbeit ist ja wohl, dass sie schwarz und unangemeldet geleistet wird- ist meine FRage:
Was sagt denn die Regierung dazu, wie die Ukrainer hier ihren Lebensunterhalt gefristet haben? Ich meine, trotz " neuer" Nachbarschaftspolitik und so sagen wir ja ganz klar, dass die Ukraine nicht in die EU gehört, weil die so arm wie die Kirchenmäuse sind bei einem Jahreseinkomme von unter 700 Dollar, alsow eniger als 500 Euro- im JAhr- oder 40 Euro im Monat.Wie solle die denn gelebt haben- außer durch Schwarzarbeit? Was anderes ist bei einem Touristenvisum ja nicht drin, offiziell darf man da nicht mal als Klofrau oder Babysitter arbeiten?
Hat die regeirung sich da schonmal zu geäußert? Ich meine, nicht dass die jemand was weggenommen haben werden indiesen oddjobs- aber man könnte ja mal klar sagen, wie die ihren aufenthalt finanziert haben. Als wohlhabende Touristen bei dem Einkommen wohl nicht.
Oder wie ist das die offizielle Erklärung?

Benedikte

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten