Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 18.04.2003, 16:23 Uhrzurück

"Alle Moslems sind böse, alle Christen sind gut?"

Eigentlich habe ich mich bis jetzt immer als Christ bezeichnet, aber bei solchen Artikeln kommt mir echt der große Durchfall: Franklin Graham, Baptisten Prediger und einflussreicher Christenführer der USA hält den Islam für eine bösartige Religion! Wow! Dummerweise unterstützen die meisten dieser Baptistenanhänger in der Tat den Irakkrieg über 80%. Wie wahnsinnig christlich!
Zitat: "Die Kirchen machen auch kein Hehl aus ihren Motiven. Neben der Hilfe für die Bevölkerung gehe es vor allem darum, den Irakern dabei zu helfen, "wahre Freiheit mit Jesus Christus zu finden", sagte ein Sprecher der Southern Baptist.
Ja ganz sicher,so werden wir Christus finden (wär er nicht schon tot hät' er sich bei solchen Worten wohl freiwillig erschossen. wie kann sich so ein Armleuchter wie Graham echt Christ nennen? Ich hab' mich (vor einigen Wochen noch) über Worte der Muslime wie "heiliger Krieg" und" Kampf für die Freiheit, denn das Paradies ist gewiss" maßlos aufgeregt, aber ganz ehrlich: der "Kreuzzug mit der Bibel" (Zitat news ch)? Die sind ja echt nicht mehr gar die Baptisten. Da muss man sich echt schämen. Der nächste Artikel ist da kein Wunder (ebenfalls news ch):

"Zorn der Muslime"
In den USA haben die wohltätigen Christen bereits den Zorn der muslimischen Organisationen erregt. Ibrahim Hooper vom Rat für Amerikanisch-Islamische Beziehungen (CAIR) erklärte, es sei unangebracht für jemanden, der den Islam als bösartige Religion betrachte, den Muslimen in Irak zu helfen. ( Unangebracht! Ist ja direkt noch harmlos der Ausdruck)
"Will er (Graham) wirklich auf den Spuren einer Invasions-Armee in den Irak ziehen und die Menschen zum Christentum bekehren?" Damit könne leicht der Eindruck entstehen, dass es sich hier um einen Kreuzzug handle. Andere Kritiker warnen, dass missionarische Bemühungen der US-Kirchen die ohnehin gespannten Beziehungen in Bagdad weiter gefährden könnten.
Graham, der Sohn des legendären Fernsehpredigers Billy Graham, lässt sich von der Kritik an seinen Äußerungen nicht abschrecken.
Mit Blick auf die Anschläge vom 11. September 2001 sagte der einflussreiche Prediger mit den besten Kontakten ins Weiße Haus: "Es waren keine Methodisten, die in diese Gebäude flogen, es waren keine Lutheraner. Es war eine Attacke gegen unser Land, die von Menschen mit islamischen Glauben verübt wurde.
Toll! "Alle Moslems sind böse". Ich habe echt nicht gewusst, dass erwachsene Menschen sich mit solchen Parolen und Hetzreden überzeugen lassen. Spricht sehr für ihre Geistesgröße.
G JoVi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten