Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Frank NRW am 07.10.2005, 9:40 Uhrzurück

Re: Ärger des Tages...

"das kann sehr rasch passiert sein. Wenn z.B. jemand am 20. eines Monats Arbeit aufnimmt, dieses auch sofort mitteilt, dann ist aber die Zahlung für den nächsten Monat bereits veranlaßt.

Wenn er jetzt für diese 10 Tage z.B. 400,- € netto verdient und diese im Folgemonat zugehen, von diesen 400,- € im Ergebnis 300,- € anzurechnen sind, dann wären im Folgemonat 300,- € zuviel gezahlt."

Ok, dafür habe ich ja Verständnis.

Bekomme aber oftmals Vollstreckungsaufträge - welche unter einer Nr. laufen - welche Beträge von weit über € 1000 aufweisen. Wie kann eine solch hohe Summe zustandekommen?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten