Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 06.10.2005, 17:58 Uhrzurück

Re: Ärger des Tages...

Hi Frank,

das kann sehr rasch passiert sein. Wenn z.B. jemand am 20. eines Monats Arbeit aufnimmt, dieses auch sofort mitteilt, dann ist aber die Zahlung für den nächsten Monat bereits veranlaßt.

Wenn er jetzt für diese 10 Tage z.B. 400,- € netto verdient und diese im Folgemonat zugehen, von diesen 400,- € im Ergebnis 300,- € anzurechnen sind, dann wären im Folgemonat 300,- € zuviel gezahlt.

Oder es kommt heraus, daß eine alleinerziehende Mama mit dem Papa zusammenlebt und dies nicht angegeben hat... dann wird rückwirkend das Einkommen des Partners angerechnet, und da kommen sehr schnell 5stellige Euro-Beträge heraus.

Wodurch die Forderung im Eröffnungsposting begründet war, weiß ichg jetzt nicht. DAs spielt auch keine Rolle. MAn fragt sich nur in solchen Momenten, wofür man sich a) noch in SAchen Rückrorderung abrackert, und b) wer denn überhaupt noch arbeiten mag, wenn das groß herauskommt.

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten