Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Marit am 07.02.2003, 11:10 Uhrzurück

Re: Absurdistan im Abseits

Du hast schon recht damit, daß wir uns da in eine schwierige Lage manövriert haben; aber man darf dabei nicht vergessen, daß Deutschland die USA bei der Tourismusbekämpfung wie nach dem 11.9. sehr (!)unterstützt hat und das auch weiter tun wird. Dennoch muß diese rhetorische Meisterleistung, die Wut über einen terroristischen Anschlag umzulenken auf eine wut gegen den Irak (der mit dem Anschlag gar nix zu tun hat, er und Bin Laden sind doch soweit mir bekannt ist, total zerstritten)hier in Deutschland nicht unbedingt verstanden werden.Wenn wir ohnehin ein Null-Land sind, auf das es nicht ankommmt, warum regen sich die USA dann überhaupt so darüber auf, daß wir in DIESER Sache nicht mitmachen wollen?
An der Afghanistan Mission haben wir uns doch beteiligt und damit bewiesen, daß wir durchaus ein Interesse hatten, Bin Laden zu überführen und die USA zu unterstützen. Mit dem Irak-Problem muß man anders umgehen... man kann die Welt nicht mit Gewalt demokratisieren. Wenn ich dieser Ansicht bin, rechtfertige ich keinesfalls die menschenverachtende Politik Saddams, ich finde nur, daß man der Welt ein ganz falsches Signal gibt, wenn man eine Nicht-Atommacht wie den Irak angreift, eine Atommacht wie Nordkorea aber nicht. Damit signalisiert man nämlich dem Rest der Welt "wir müssen uns UNBEDINGT Atomwaffen besorgen, damit wir vor einem Angriff der USA sicher sind, denn wenn wir die erst mal haben, kann uns nix mehr passieren".Und dann beginnt das Wettrüsten von neuem.
Ich bin mir vollkommen sicher, daß der einzige Grund ist, warum uns im klaten Krieg nicht ALLES um die Ohren geflogen ist, der ist, daß es einfach ein von allen geteiltes Tabu gab, Atomwaffen WIRKLICH einzusetzen (und nicht nur als Bedrohung). Wenn dieses Tabu fällt, kann das prekäre Gleichgewicht vollkommen außer Kontrolle geraten - im Klartext: nicht nur Deutschland sollte seine bescheidene Rolle nicht überschätzen (was die USA vorwirft), sondern die USA DARF sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und sich als einzige Weltmacht der Welt inszenieren, weil das die ANDEREN Staaten nur dazu reizt, selbst wieder eine Weltmacht zu werden. Eine gewisse strategische Bescheidenheit würde mit Sicherheit weiter führen, als die Aggressionen zu schüren.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten