Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Moni + Dana am 11.01.2004, 17:01 Uhrzurück

@ moneypenny und alle, die meinen, es ginge und gut genug

Nun, jetzt weiß ich zumindest, warum die Leute immer noch im Sessel hocken, anstatt auf die Straße zu gehen: sie glauben den Politikern, was die ihnen einbläuen.
Ich bin zur Zt. in Elternzeit und könnte die von dir erwähnten 100 Euro nicht aufbringen. Ich weiß gar nicht, warum die Leute die Ansicht vertreten, dass ich wortwörtlich am Hungertuch nagen muss, eh ich mich beschwere. Beim besten Willen, wenn ich mehr Geld zur Verfügung hätte, würde ich mehr ausgeben, das ist es, was die Wirtschaft am Leben hält. Aber wenn du nun auch von den Müttern/Vätern Kohle verlangst, dann wird sich bald gar keiner mehr fürs Kinderkriegen aussprechen, weil der Verzicht auf ein Gehalt in der Regel schon sehr schmerzt! Und warum überhaupt immer auf Familienkosten? Da ist ein Mann (gerne auch Frau) der/die für drei Köpfe arbeiten geht, um Dach über den Kopf, Essen auf den Tisch, Schulbücher zu finanzieren und die sollen dann noch mehr zahlen? Das nenne ich dann aber auch familienfeindlich! Wohl ein Schuss nach hinten!

Ist euch denn schon klar, dass noch nie so wenig Leistung für so hohe Beträge geboten worden sind?

Die BKKs haben immer einen niedrigen Satz gehabt, weil sie ganz offensichtlich gut gewirtschaftet haben. Und das, obwohl sie häufig sogar alternativ Medizin bezahlt haben, die die großen KK grundsätzlich ablehnen. Vor einigen Jahren kam dann der Ausgleichsgroschen. Die großen Kassen (AOK, Barmer etc.) jammerten, sie wären pleite und die BKKs mussten für die großen Kassen mit aufkommen, damit waren sie knapp geworden und mussten ebenfalls die Beiträge erhöhen. Die großen Kassen verbreiteten sogar Lügen; ihnen gingen alle jungen (gesunden) Beitragszahler flöten, zurück blieben nur die alten (kranken). Das war eine Lüge, die schon Monitor, Plusminus… aufdeckten. Die meisten Alten waren schon immer in den BKKs, Wenn man ein bisschen überlegt, kommt man auch dahinter warum, es sei den die Betriebskrankenkassen verwalteten nur die Betriebe in denen seit 30 Jahren alle Arbeitnehmer 20 Jahre alt geblieben sind. Aber das hat keinen interessiert. Und so wurden die bestraft, die gut gewirtschaftet haben und die, die die Asche verplempert haben durften noch mehr Geld verplempern.

Ich habe vor rund 8 Jahren die Barmer Ersatz verlassen, weil die die Beträge wieder mal erhöhten. Besonders toll fand ich damals, dass in den Mitgliederzeitschriften (allesamt auf Hochglanzpapier gedruckt, nicht wie bei den Bkks auf Altpapier), die quartalsmäßig erscheinen, plötzlich Snowboard-Kurse angeboten wurden. Du konntest tatsächlich 1 Woche in den Schnee fahren, dort Urlaub machen und snowboarden unter fachkundiger Leitung lernen – Winterurlaub auf Kosten der Kasse bzw. auf meine Betragskosten, obwohl ich selber nie ein Snowboard unter den Füßen hatte. Der Hintergedanke war, dass man durch fachmännische Kurse die üblichen Brüche vermeiden wollte, wie sie bei diesen Spotarten nun mal vorkommen. HALLO??? Ich hatte schon vor ca. 10 Jahren (damals hatte das große Gejammer der Kassen schon angefangen) den Kopf geschüttelt und mich gefragt, warum diejenigen, die auf die Piste gehen nicht eine zusätzliche Versicherung abschließen müssen. Schließlich ist es deren Freizeitvergnügen und deren alleiniges Risiko, wenn sie völlig ungeübt und am besten noch besoffen auf die Piste gehen. Aber die Kassen haben das anders gesehen und finanziert.

Das gleiche gilt auch für diejenigen, die sich auf Rollerblades schwingen – ohne Knie- und Handgelenkschoner, verunstaltet schließlich nur den modischen chic. Eine Bekannte von mir ist Röntgenschwester. Wenn schönes Wetter ist, weiß sie schon, dass die Kammer heute wieder voll mit gebrochenen Handgelenken wird! Auch die sollten mehr zahlen. Die müssten auch eine Zusatzversicherung abschließen. Wenn es frühlingshaft warm wird, vermeide ich Spaziergänge am Rhein, weil du dort Massen der Ungeübten auf ihren Blades siehst. Ständig siehst du ängstliche Gesicherter an dir vorbeisausen und hinter dir ruft es dann plötzlich "wie bremmst man denn". Mir wäre vor zwei Jahren fast so ein Irrer auf den Kiwa geknallt. Die Hackfresse habe ich noch heute vor Augen. Ich war so geschockt, dass ich nichts sagen konnte. Wenn der Typ mir heute begegnet bekommt der von mir noch eine zwei Jahre alte Ohrfeige verbraten!

Dann frage ich auch noch, warum die großen Kassen alle so groß werben müssen; "Viele Grüße, Ihre Gesundheitskasse" Was das kostet, und wer bezahlt es??? .. und wieder schrumpfen die Leistungen während sich die Beträge erhöhen…

Noch ein toller Fall aus meiner Firma: ein Mitarbeiter hat schwere Kreuzschmerzen (ist typisch berufsbedingt) und bekommt eine Kur bewilligt. Der empfohlene Kur-Ort mit den entsprechenden Behandlung für Kreuzweh ist aber für den bewilligen Zeitraum ausgebucht. Stattdessen schlägt im seine Krankenkasse einen Kurort an der Ostsee vor. Dort bekommt er aber gar keine Behandlungen für sein Kreuzweh, weil diese Klinik auf Lungenkranke ausgelegt ist. Er schüttelt heute noch den Kopf und meint ironisch, immerhin konnte ich da mal durchatmen. Kann mir wer den Sinn erklären?

Die Pharmaindustrie wird in der gesamten Zeit bis heute in Ruhe gelassen. Nun kommen alle mit dem Zeigefinger "oh, die Forschung kostet doch so viel" Hast du eine Ahnung, wie viele Medikamente auf dem Markt sind, deren Wirksamkeit NICHT BEWIESEN ist. Warum wird so was auf den Markt geworfen??? Die Kassen haben einzig in der Vergangenheit erreicht, dass sie diese Medikamente nicht mehr bezahlen und daher auch nicht mehr verschrieben werden. Ich fasse es nicht, dass die Leute Ewigkeiten Medikamente bekamen, die überhaupt nichts brachten! Zeitgleich kannst du in den USA eine Hunderter-Packung Aspirin für 2 Dollar kaufen, währen du hier für eine Zehner-Packung 3 Euro hinlegst. Gibt es hierfür eine vernünftige Erklärung? Nun, mir fällt nur eine ein: wir bezahlen in Deutschland generell den höchsten Preis, weil hier Schnauzehalten normal ist.
Schon damals haben sich Spanien-Touris in der Apotheke mit ihrer Pille eingedeckt, weil sie hier locker das dreifach kostet. Es handelt sich sogar meistens um deutsche Produkte, die trotz Frachtkosten immer noch rund zwei Drittel billiger waren als hier.

Zuletzt kommen wir als Beispiel: Mein Mann hat einen krankhaften Cholesterin-Spiegel. Krankhaft, weil er sich mit auch mit gesunden Ernährung nicht verändert. Üblich ist ein Wert um die 200, mein Mann hat einen Wert über 400. Mein Bruder hat übrigens das gleiche Problem, er hatte sogar einen Wert von 1200 (Eintausendzweihundert), der war nach drei Monaten erst auf 700 gesunken, und jetzt mit den richtigen Medikamenten liegt er im Norm-Bereich. Du kannst sagen, jemand, der sich täglich seine Tonne Fleisch und Fett in die Kiemen haut, hat es nicht anders verdient, als irgendwann den Schlaganfall/Herzinfarkt zu kassieren. Aber mein Mann kann tun was er will, es ändert sich nichts, und wenn meine Tochter nicht all zu schnell Halbwaise werden soll, muss er diese Mittelchen nehmen. Das bedeutet für ihn nun eine Mehrkostenbelastung von MINDESTENS 80 Euro im Jahr. Rechnet man meine Pille noch dazu, kommt noch mal mindesten 40 Euro dazu sowie die gestiegenen Arzneikosten. … gleichzeitig steigen die Kassenbeiträge, und die Leistungen schrumpfen schon wieder...

Mein Gehalt fehlt mir gewaltig. Und so wie es aussieht, werde ich nur noch halbtags arbeiten, weil ich mit Kind einfach keine 60 Stunden-Woche mehr schaffe. Ich will auch nebenbei noch was von meinen Kind haben und schließlich und hauptsächlich auch für mein Kind da sein. Weißt du, ich arbeite um zu leben, und lebe nicht, um zu arbeiten. Und ich habe nur dieses eine Leben!

Tut mir leid, aber in den letzten 20 Jahren hat sich die BRD in eine Bananenrepublik gewandelt. Die Politiker sind nur noch auf Macht aus, erhöhen sich fleißig die Diäten, bekommen selber alles erstattet und sehen zu, dass sie sich mit großen Konzernen gut halten, damit sie dort später ihre Minister-Rente UND die Vorstandsgehälter kassieren.

Alles auf Kosten des kleinen Bürgers.
Und das ist alles so in Ordnung?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten