Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Leolu am 20.04.2005, 11:12 Uhrzurück

Re: @ Mozipan

Hallo!
Im Prinzip oder zum teil gebe ich Dir recht, aber wenn man mal das Pech hat von irgendein Amt abhängig zu werden, dann ist es schon traurig wenn man so auf die "Schnauze" fällt. Ich steh auch lieber auf meinen eigenen Beinen, was ich mir aber wie gesagt nicht leisten konnte. Zumindest nicht so wie ich wollte. Ich hatte einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau, wo ich aber wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz gelkündigt habe, ich wurde nicht nur ständig begrabscht, sondern bekama auch noch ne Knarre an den Kopf gehalten. Was machte das Arbeitsamt? Natürlich bekam ich drei Monate kein Geld, weil ich KEINEN wichtigen Grund hatte zu kündigen: Hätte mich wohl erst vergewatligen lassen müssen:-(. Bei der zweiten Ausbildung als Fotolaborantin wurde ich sehr krank, da kann wirklich kein Amt was dafür, konnte ich auch nicht beenden, weil ich halt lange im KH lag etc.. Als ich dann wieder eine machen wollte kündigte sich Junior1 an, kann auch keiner was für.Aber ich war in einem Projekt für Arbeitslose unter 27. Wollte auch unbedingt trotz SS arbeiten, beim Amt heiß es "unvermittelbar" und bei diesem Projekt heiß es, wir haben was für Jugendliche, die gerade eiun Haftstrafe abgesessen haben oder auf Bewährung sind um sie auf den richtigen Weg zu bringen, oder wir haben was für emigranten, damit auch die eine Zukunft haben etc.. Nur für eine schwangere, rechtschaffende Deutsche gab es nichts!!!
Was die Sache mit dem Bafög angeht bzw. der Immobilie. Mein Vater ist 58, er hat Parkinson und kämpft seit Jahren um die frührente, weil er seinen körperlich anstrengenden Beruf nicht mehr nachkommen kann. Meine Eltern haben ihr Haus verkauft und ein billiges in Ungarn gekauft, da läßt es sich allgemein billiger leben. Dort verbringen sie ihr rentenalter, was man ihnen nun wirklich gönnen muß, weil sie beide immer sehr viel gearbeitet haben. Aber mit dem bißchen Arbeitslosengeld läßt es sich nicht wirklich leben, selbst da nicht, meine Mutter bekommt fast nichts, weil sie lieber in das alte haus als in ihre rentenversicherung bezahlt hat. Das Geld von dem Haus brauchen sie nun also vom Leben. Ich möchte es auch gar nicht haben, es steht mir ja gar nicht zu, habe nichts dafür geleistet. Aber ich hätte doch schon gerne das Bafög damals gehabt, einfach um unabhängig meiner Eltern auf eigene Füße zu kommen und mein Verständnis gegenüber der behörde ist da sehr gering, wenn nur das Bruttoeinkommen einbezogen wird.
LG
Nina

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten