Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von oma am 17.10.2011, 14:18 Uhrzurück

@ Cure: Das finde ich sehr naiv...

zu glauben, dass alle neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse zeitnah bei allen Ärzten ankommen und auch angenommen werden.

Wie lange hat es allein gedauert, bis allgemein bekannt war, dass der angeblich hohe Eisengehalt im Spinat auf einem simplen Kommafehler beruhte?

Ich hörte noch vor ca. 2 Jahren, dass in einer Augenklinik Kamillentee für Augenreizungen empfohlen werden (ist stark allergieauslösend).
Eine Vielzahl, ich glaube sogar die Mehrzahl der Ärzte ist noch immer davon überzeugt, dass man mit der Ernährung den Cholesterinspiegel senken kann. Cholesterin wird aber zu 80% vom Körper selbst gebildet, z.B. von der Leber, und ist durch die Ernährung nicht merklich beeinflussbar.
Ich weiß das übrigens seit mehr als 30 Jahren und habe kein Verständnis dafür, dass die Schulmedizin dermaßen hinterherhinkt.


Dazu passt auch dieses Beispiel: Immer noch werden Eier als schädlich bei hohem Cholesterinspiegel angeprangert. Neueste Studien zeigen das Gegenteil: Durch den hohen Lecithingehalt im Eigelb wird er sogar positiv beeinflusst!
Im ürigen "gilt" es zwar heute als erwiesen, dass ein hoher Cholesterinspiegel bei MÄNNERN ein Risikofaktor für Schlaganfall und Herzinfarkt ist, für FRAUEN konnte dieser Nachweis meines Wissens bis heute nicht erbracht werden. Was zur Folge hat, dass ich seit über 30 Jahren meinen viel zu hohen Cholesterinspiegel ignoriere, denn die Nebenwirkungen der Lipidsenker sind beachtlich... (Erwiesen ist übrigens, dass ein zu niedriger Cholesterinspiegel aggressiv macht.)

Und gerade letzte Woche selbst erlebt: Vor 1,5 Jahren wurde bei mir Diabetes Typ 2 festgestellt. Bevor ich zum Diabetologen ging, habe ich mich erst mal in das Thema eingelesen, denn das Vertrauen zu Ärzten habe ich schon vor Jahrzehnten verloren.
Ich fand zwei neue Studien, die nachwiesen, dass Diabetiker, die medikamentös auf einen Langzeitwert von 6,0 und niedriger eingestellt waren, eine höhere Mortalität (Sterblichkeit) aufwiesen als diejenigen, die moderat auf 6,5 bis 7 eingestellt waren.

Also sagte ich beim ersten Besuch dem Arzt, dass ich erst versuchen möchte, ohne Medis meinen Wert von 7,7 auf 7,0 zu senken und wies auf diese Studien hin. Er winkte aber ab, das müsste ich wohl falsch interpretiert haben, ich müsse auf mind. 6,5 kommen, besser noch niedriger. Er befand sich da noch in der Weiterbildung zum Diabetologen und hätte also eigentlich nah dran sein müssen an allen neuen Erkenntnissen. Aber egal. Mich interessiert grundsätzlich nicht, ob man mir glaubt oder nicht.

Letzte Woche also war ich bei ihm und hatte mein Ziel erreicht: 7,0! Ich meinte, dass ich damit vollauf zufrieden sei, auch wenn er mich niedriger sehen wolle. Medis würde ich also auch weiterhin nicht nehmen. Da sagt der doch: "Nee, mittlerweile sehen wir das ein wenig entspannter. Die neuesten Studien sagen nämlich....."

Ich hab gleich abgewunken "hab ich selbst gelesen..."

Und ich finde es toll, dass gerade eine Ärztin hier bislang die Einzige ist, die die Möglichkeit von ausgasenden Matratzen nicht gänzlich ausschließen mag. Passt aber total in mein Bild von dir nach dem Thread von dem jungen Hautkrebspatienten mit der infausten Prognose, von der zu letztens berichtet hast, Leewja. Es gibt nur leider zu wenige von deiner Sorte... (Ich würde zu gern wissen, ob das Medikament bei ihm angeschlagen hat.)

Mir jedenfalls erscheint die These mit den Pilzsporen, die gerade bei höheren Temperaturen regelrecht aufblühen und natürlich von auf dem Bauch liegenden Kindern intensiver eingeatmet werden, einleuchtender als alles, was ich bisher zu dem Thema gelesen habe.

Mir fiel auch sofort die Parallele ein zu dem Schimmelpilz Aspergillus Flavus, der angeblich alle Immungeschwächten getötet hat, die bei der Graberöffnung des Tut-Anch-Amun anwesend waren.

Was mich aber an dieser Theorie total schockt ist die Vorstellung, wie es damit betroffenen Eltern gehen soll, dass die Wahl einer Matratze oder eines Lammfelles (das ja auch diesen Pilz beherbergen soll) die Ursache für den Verlust ihres Kindes verantwortlich sein soll. Das muss unerträglich sein und tut mir unendlich leid...

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten