Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von knuffelbär am 25.05.2012, 14:39 Uhrzurück

Re: Wohin mit dem großen Kind zur Geburt?

Krabbelgruppen, Kinderkrippe, Pekip, Babyschwimmen, irgendwo habt ihr doch sicher Eltern aus der Umgebung schon kennengelernt? Ansonsten eben die Freunde, auch wenn sie keine Kinder haben muss man ja nicht die Freundschaft kündigen?!

Meiner war 21 Monate, ich war 8 Wochen vorher plötzlich mit Vorzeitigen Wehen in der Klinik, da haben sich zwei Freunde ganz lieb um Haushalt, Umzug und meine zwei Männer mitgekümmert, ohne die hätte das nie so reibungslos geklappt. Mein Sohn war außerdem in der Kinderkrippe. Für die Geburt hatten wir es so organiesiert, dass wenn es unter Tags losgegengen wäre hätte ein Anruf in der KiTa genügt und einer der Betreuerinnen hätte ihn mit zu sich heim genommen, bis einer Zeit gehabt hätte, ansonsten war eine freundin erreichbar, die dann auch am Samstag um 8 von uns gerufen wurde, sie war um 9.15 etwa da (über 100km aber den besten Kontakt zu unserem Sohn). Wir sind dann los 40min in die Klinik und um 12.20 war unsere Maus geboren. Hätte ich schneller los gewollt hätten wir unseren großen mitgenommen und mein Mann hätte mit ihm vorm Kreissaal gewrtet, bis entweder die Freundin gekommen wäre oder das Baby da, sie wäre dann da spazieren gegangen oder mit ihm heimgefahren, aber da unser Sohn nach nur 8 Stunden auf der Welt war war uns klar, dass das zweite auch nicht ewig braucht. Plan B war aber immer mein Mann, ganz klar, wenns nicht anders geht hätte er ran gemusst und ich alleine zur Geburt, ist nunmal so.

Heute (2 Jahre später) sind wir im neuen Ort gut eingelebt, wir haben viele Bekannte und Freunde. Wir planen zwar im Moment nicht, aber wenn etwas wäre hätte ich auf den Schlag 10Leute die in der Nachbarschaft wohnen und denen ich im Notfall meine Kinder anvertrauen würde. So ein soziales Netz ist so wichtig, wenn kurzfristig was ist, unsere Eltern, Schwiegereltern und sämtliche Verwandte wohnen auch 800-1000km entfernt, leider aber gerade deswegen ist das soziale Netz noch wichtiger, wenn du noch eines hast baue schnell eines auf!!!

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im 2 unter 2 - Elternforum:

erste trotzphase bei der großen...

meine große tochter ist jetzt fast genau 16 monate alt. sie probiert natürlich alles aus und geht an viele grenzen und auch drüber hinaus. vor 10 wochen kam unser sohn zur welt. sie mag den kleinen und knutscht ihn gerne. kann es sein das sie trotzdem so früh in die trotzphase ...

hasi06   17.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Großen
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum