Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Linda761 am 22.03.2007, 10:49 Uhrzurück

Re: Wie anstrengend ist ein kurzer Abstand?

Wie anstrengend es ist, lässt sich so pauschal nicht sagen. Ich fand und finde es mit meinem ersten (jetzt knapp 14 Monate alt) vom Arbeitsaufwand noch nie anstrengend. Intellektuell fand ich es anfangs dagegen sehr ermüdend, ein Baby bei Laune halten zu müssen, das nix kann und ständig rumnölt. Bei meinem ließ sich die Quengelei aber durch genügend körperliches Engagement meinerseits (rumschleppen und jeden Tag 2 Stunden mit dem Kinderwagen raus) in Grenzen halten. Dadurch war ich nach der Geburt schnell wieder fit. Und glücklicherweise lernen Kinder ja auch schnell dazu und in dem Maße, in dem er mehr konnte, ließ seine Unzufriedenheit nach und ich konnte mehr und mehr mit ihm spielen und auf das Rumgeschleppe verzichten. Darum habe ich mich auch schnell zu einem zweiten entschlossen und bin jetzt in der 29. SSW.

Es hängt stark von Dir selbst ab, wie gut Du mit Deinen Kindern klarkommst und was Du als anstrengend empfindest und was nicht. Gleichzeitig bringen die Kinder auch ihre eigene Persönlichkeit mit und es ist unterschiedlich schwer, sich auf sie einzustellen. Manche sind leicht zufriedenzustellen, bei anderen musst Du Dich sehr anstrengen.

Und es gibt auch viele Möglichkeiten, sich den Alltag bequem einzurichten. Bei uns waren die Bauchtrage und das Stillbett im ersten halben Jahr Gold wert. Tagsüber hab ich meinen Sohn rumgeschleppt - er war zufrieden und ich hatte die Hände frei. Nachts hat er direkt neben mir geschlafen und ich musste nicht aufstehen wenn er wach wurde. Wenn es mit dem Zweiten ähnlich gut klappt, sollte es kein Problem werden. Der Große wacht in den meisten Nächten kaum noch auf (manchmal gibt's natürlich auch schlechte Nächte) und tagsüber kann ich mich weiterhin gut mit ihm beschäftigen, wenn das Baby in der Bauchtrage zufrieden ist.

Wenn das Baby sich allerdings völlig anders verhält als mein Sohn, dann werden wir schauen müssen, wie es dann klappt. Aber das wird sich zeigen. Ich glaube jedenfalls nicht, dass es leichter wäre, wenn wir länger gewartet hätten. Dann wären die Probleme halt andere.

Dir würde ich aber schon empfehlen, erst wieder schwanger zu werden, wenn Du Dich in Deinem aktuellen Leben gut eingerichtet hast und Dir auch vorstellen kannst, mit einem weiteren Baby zurechtzukommen. Denn wenn Du von vorneherein denkst, dass Du es nicht schaffst, belastet das die ganze Schwangerschaft.

Liebe Grüße
Linda

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum