Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von ViLi am 29.01.2010, 15:04 Uhrzurück

Verständnis von Eltern mit "nur" einem Kind

Hallo, wer kennt das auch?

Ich habe 2 Kinder, Maus, 27 Monate alt, Junior, 13 Monate alt.

Und von Anfang an habe ich das Verständnis für mich und meine beiden Kinder vermisst.
In unserem Umfeld haben die meisten "nur" ein Kind, und denen geht jegliches Verständnis ab, dass das Leben mit zwei Kinder verschiedenen Alters auch Rücksichtnahme auf unterschiedliche Rythmen bedeutet. Ich kann eben nicht mal für 4 Stunden auf den Spielplatz, weil dann Junior seine Milch möchte, etc. Und Schwimmbad im Winter mit einer Zwei- und einem Einjährigen mit mir als Erwachsene.... neee, das ist mir zu gefährlich. Abgesehen davon, dass die anderen Mamis mit je einem Kind ja auch auf ihres aufpassen müssen, ich also trotz Beteuerungen nicht die Unterstützung hätte, um mich und meine Kinder sicher zu fühlen. Und das wird jetzt in diesem Sommer noch schlimmer, weil dann auch unser Junior die Welt auf eigenen Beinen erkunden wird, und ich mich nicht zweiteilen kann.
Ich habe es sooo satt mich immer wieder erklären zu müssen.
Zwei Kinder für nen halbstündigen Ausflug anzuziehen ist nicht ebenmal in fünf Minuten getan. Beide ins Auto zu transportieren....puh, Junior auf den Arm, Tasche dazu, Maus an die Hand, zum Auto dackeln, dort Maus ermahnen genau da stehen zu bleiben wo Mama möchte, Junior einladen mit einem Auge auf Maus. Dann Maus in den Sitz heben und anschnallen, völlig erledigt auf dem Fahrersitz zusammenbrechen. Beim Ausladen genau das gleiche Prozedere. Und wie oft musste ich dann schon erleben, ich war noch am Ausladen der Kids bei einer Spazierenverabredung, Mamibekannte mit Kind lief schon mal los und verschwand in der Ferne. Auf mein Rufen völliges Unverständnis: Wie? Du bist noch nicht fertig?
Ebenso Aktionen über den Mittag. Warum kann denn nicht verstanden werden, dass meine Beiden noch ihren Mittagsschlaf halten (Hoffentlich das noch gaaaanz lange;-)), wenn auch Maus damit eine Stunde später als ihr Bruder damit anfängt? Und selbst wenn unsere Maus keinen mehr bräuchte, da ist immer noch der Junior, auf den ich Rücksicht nehmen muss.
Ich weiß nicht. Mich ermüdet dieses immer wieder Einfordern für Verständnis meiner Familiensituation sooo sehr. Können denn nicht mal Vorschläge gemacht werden, die auch uns gerecht werden?

Jetzt sind einige aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis das zweite Mal schwanger, bzw. am Üben... was freue ich mich darauf, wenn ich dann zu hören bekomme: Du, das geht aber jetzt nicht, Marie kann ja mit ihren 3 Jahren, aber Felix, 3 Monate alt, braucht seine Milch, Schlaf, oder sonst was.

Wer kennt solche Situationen auch, und wie seid ihr damit umgegangen?

ViLi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im 2 unter 2 - Elternforum:

Anspruch auf Betreuung wenn Elternzeit mit 2tem Kind?

Hallo, meine Freundin plant ein 2. Kind. Ihr Sohn ist jetzt 13 Monate alt und seit 3 Wochen geht sie wieder arbeiten. Das Kind kommt jetzt ab März zur Tagesmutter. Nun meine Frage: Hat sie einen Mindestanspruch auf Betreuung, wenn das 2. Kind da ist, oder sagt man dann ...

Jordis   30.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Kind, Eltern
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum