Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Kleiner Mann am 05.07.2007, 15:18 Uhrzurück

Hilfe, nachts 2-3 Flaschen Milch

Hallo zusammen,
ich habe hier noch nie geschrieben, hoffe aber, hier ein paar gute Tipps zu bekommen.
Es geht um meine jüngste Tochter, die Ende Juli ein Jahr alt wird.
Sie schläft noch bei mir im Babybalkon und trinkt jede Nacht zwei bis drei Flaschen Folgemilch. Störend für mich ist das nicht wirklich, weil ich mir immer eine Flasche ans Bett stelle, dann im Dunkeln ihr Mündchen suche und wir beide über das Trinken/Füttern wieder einschlafen. Das Problem ist, dass sie sich eben in der Hauptsache nachts satt trinkt und tagsüber zu wenig isst.
Sie ist zwar eigentlich alles und mit Freude und Appetit, aber eben anscheinend zu wenig, so dass sie nachts noch wirklich Milch braucht, also Hunger hat und weniger Durst (habe es nämlich auch schon mit Tee versucht, den lehnt sie aber nach zwei Schlucken ab und kommt dann noch öfter, weil sie anscheinend Hunger hat)
Nun gehöre ich zu den Müttern, die mit viel Geduld und Zuwendung den Kindern (habe vier) das gibt, was sie brauchen bzw. "verlangen", weil ich sehe, dass es damit am unproblematischsten läuft und irgendwann von allein aufhört.
Weder mein zweieinhalbjähriger Sohn noch meine elfjährige Tochter, noch mein zwölfjähriger Sohn brauche nachts noch Milch ;-)
ABER: ich bin wieder schwanger und wenn im Dezember unser Kleiner auf die Welt kommt, müsste Janina in ihr Babybett umziehen (und möglichst schon ein paar Wochen früher, um die Umstellung abfangen zu können), damit der Babybalkon für den Kleinsten "frei" wird.
Das Umziehen macht aber nur dann Sinn, wenn sie nachts nicht mehr (zumindest nicht mehr mehrmals pro Nacht und in so großen Mengen) trinkt.
Ich habe halt einfach das Gefühl, wenn sie tagsüber mehr essen würde, hätte sie nachts weniger Milchhunger, bloß da beißt sich die Katze ja in den Schwanz.
Sie steht ja morgens schon so satt auf, dass sie nur wenig isst.
Was könnte ich tun: schreien lassen oder Milch von heute auf morgen komplett "verboten", kommt nicht in Frage.
Die Milch verdünnen?
Aber dann könnte sie noch öfter kommen?
Wer hat einen guten Tipp?
Ratlose Grüße,
Anne

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum