Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Kicherl am 01.07.2015, 12:31 Uhrzurück

Hier die gleiche Situation...durchhalten, es wird besser :-)

Hallo,

ich weiss genau, was Du durchmachst.

Meine Tochter ist auch so eine anspruchsvolle und ich bin schwanger geworden, als sie 10 Monate alt war.
Jetzt bin ich im 8.Monat und sie ist gestern 14 Monate alt geworden.

Sie hat diese Nervphase mit im Bett rumturnen und meckern gut überwunden und isst jetzt, nein eigentlich frisst sie jetzt, tonnenweise Zeugs. Am liebsten Obst, aber auch alles andere was ihr zwischen die Finger kommt. Das Stillen hat sich innerhalb von 2 Monaten von 100% auf 3 mal tägl. verringert (1 mal gaaaaanz lange morgens, einmal mittags vorm schlafen und einmal abends vorm schlafen). Manchmal ein bis zweimal mehr pro Tag, dann aber nur ganz kurz (paar Schlucke).
Nachts schläft sie jetzt auf einmal komplett durch ohne zu trinken. Das ging vorher nicht, da ist sie nachts bestimmt 3-5 mal zum Trinken wach geworden.

Ich war in München bei der Stillberatung und da wurde mir ausserdem gesagt, dass rund um den ersten Geburtstag eines Stillkindes die Milchproduktion einen Wandel macht. Die Milch kommt nur noch nach Bedarf, also wenn das Kind saugt. Das Saugen ist auch anstrengender und die Brust füllt sich nicht mehr alleine. Ausserdem bleibt die Spürbarkeit des Milchsprendereflex eventuell aus.
Ich habe diese ganzen "Anzeichen" als Ausbleiben meiner Milch, oder Milchreduzierung, oder Ersetzen der Milch in Kollostrum gewertet, bevor ich durch eine Expertin belehrt wurde. Dass die Milch in der Schwangerschaft wirklich ausbleibt ist eher selten.
Ich vermute daher, dass es bei Dir eher so ist wie bei mir. Es hätte sich so oder so umgestellt und die Schwangerschaft war nur zufällig gleichzeitig :-)

Ansonsten muss ich sagen, dass die Kleinkinder sobald sie laufen können viel entspannter werden. Alleine schon das Tragen fällt weg und sie werden sehr unternehmungslustig.
Vor Kurzem wusste ich auch nicht, wie ich das alles schaffen soll. Aber jetzt, da sich alles so sehr geändert hat, bin ich sehr zuversichtlich.
Es ist ja auch noch ein bisschen hin, bis das Baby dann wirklich da ist. Und als Mutter/Eltern weiss man ja auch wie sehr sich in der Entwicklung eines Kindes innerhalb vom 2-3 Monaten etwas ändern kann. Und teilweise so drastisch, dass man es nicht glauben könnte, würde man es nicht selbst sehen.

Daher warten wir einfach mal ab, bis das Baby wirklich da ist, würde ich sagen. :-)
Kopf hoch!!!!

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum