Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von Jyriell am 09.09.2013, 23:13 Uhrzurück

Re: Habe Sorge um mich selbst.....Wem geht es auch so?????

Es wird besser :) Unsere beiden sind 22 Mon. auseinander und wir haben dieselbe Ausgangssituation wie ihr. Erstes Kind nur mit Hilfe der Kinderwunschklinik und meine Tochter dann ein doch sehr spontanes Wunder.^^
Gerade in der Anfangszeit war unser Großer ein absouter Mistbock. Hat fast jeden Tag heftige Aussetzer und Trotzphasen die man nicht mehr geduldig über sich ergehen lassen konnte... Wie oft habe ich mich abends schuldig gefühlt, weil ich nicht alle seine motorischen Bereiche gefördert habe und doch wieder dank Schlafmangel ausgerastet bin.

Mittlerweile sind sie jetzt 3 Jahre und 15 Monate und es ist doch deutlich einfacher, obwohl noch keiner in den Kindergarten geht.
Er ist einfach verständiger und seit man mit ihm über Sachen verhandeln kann, ist vieles angenehmer geworden. Aber das aus der Haut fahren kenne ich nur zu gut. Vor allem weil ich nie ein geduldiger Mensch war und die Tolleranzgrenze mit der Gberut der Kleinen noch mal um ein gutes Stück geschrumpft ist.
Gerade wieder schafft er das auch wieder ganz gut (und sie mittlerweile leider auch), aber ich bilde mir nicht mehr ein, eine schlechte Mama zu sein. Wenn sie nachmittags schläft, lasse ich ihn auch mal alleine spielen und setze mich kurz mit einem Buch hin. Ist er extrem anhänglich, darf auch mal kurz das Kinderfernsehen Babysitten.
Habe ich diese kurze Auszeit nachmittags nicht, werde ich nur um so ungerechter.
Ansonsten sind wir auch fast immer draußen und in Bewegung, gehen in den Zoo oder in die Stadt. Meist irgendwas was den Kindern UND mit Spaß macht. Ebenso am WE. Wie gern würden wir mal wieder ein Sonntag faul daheim bleiben, aber wenn schon raus, dann eben auch was UNS allen Spaß macht. Ich erledige mittlerweile auch meine ungeliebten Verpflichtungen (wie Putzen und co) in der Woche mit KIndern, damit ich das WE wirklich frei habe und nur den regulären Stress habe. Klar ist es nicht immer einfach, aber ich muss nicht für 24/7 meinen Kindern den Kasper spielen.
Lieber immer mal wieder kurze Spielzeiten und dann wieder meine Arbeit. Etwas nach draußen und wiede Kochen. Gemeinsam essen, spielen und dann wieder ich^^, etc....

Was machst du Vormittags wenn er in der kIta ist? Ich würd mir glaub ich entweder die Auszeit nehmen und mit der Kleine im Haus ausruhen oder mir ein Buch schnappen, spazieren gehen und draußen lesen. Zwei ist ja schon ne lange Zeit. Vieleicht bist du durch den Schlafmangel und Hausputz und einfach schon am Nachmittags so k.o., dass du dann natürlich auch nicht mehr so die Nerven für einen trotzigen knapp Zweijährigen hast. Denk nicht immer. Was muss ich alles schlaffen. Versuch einfach manche Dinge liegen zu lassen, oder gewissen Dinge nicht so eng zu sehen. Es wird besser. Definitiv. Mir haben viele Leute gesagt: "es wird nicht besser, nur anders" Ich meine aber schon, dass ich mir wieder ein paar Freiheiten erobert habe und dank dessen auch gelassener bin. Der erste Weg ist: pack dein schlechtes Gewissen weg, denn du bist eine gute Mutter.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum