Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Postfach
Forum Kochen und Backen
Forum Fläschchen
Der erste Brei - Elternforum
Forum Haushalt
Forum Garten
Umfrageteam
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Haushalt mit Kindern Newsletter
 
2 unter 2 - Elternforum 2 unter 2 - Elternforum
Geschrieben von knuffelbär am 22.01.2013, 18:22 Uhr.

Re: 2 unter 2 - verpasst man die schönsten Momente des grossen Kindes?

Was heißt verpassen?

Ich hatte meine beide früh in Betreuung und sicher haben sie auch manchen Schritt gemacht während ich nicht da war, der Große z.B. hat das freie Laufen in der KiTa begonnen, dass er es kann wußte ich, denn zwischen mir und meinem Mann ist er frei hin und her gelaufen und auch wenn wir auseinanderrutschten und es schon mal 3-5 Meter waren, aber er hatte nicht begriffen, dass das auch vom Tisch zum Sofa gehen könnte. Anfangs habe ich mich über sawas geärgert, aber inzwischen sage ich ehrlich, es macht auch nicht so den Unterschied ob du den ersten oder den zweiten Schritt bestaunen darfst, beides ist toll.

Was ich bei meiner Tochter viel weniger konnte war das Sprechen lernen verfolgen, sie konnte einfach nach und nach mehr, aber wann sie wieviel konnte oder gar die Wörter aufzählen, dass konnte ich beim ersten aber nicht bei der zweiten. Aber da habe ich auch andere Prioritäten gesetzt, mir war eher wichtig, das sie spricht, nicht was sie spricht. ich begleite meine zwei gerne, ich staune jeden Tag über alles was sie schon können, ob sie das gerade zum ersten oder zweiten oder 10. Mal machen, das kann ich oft nicht sagen, aber spielt es eine Rolle ob der 5jährige im KiGa oder zu Hause, das erste Mal ein besonders deutliches Bild malt, oder ob die dreijährige das hüpfen auf einem Bein hier oder bei einer Freundin zum ersten Mal probiert? Wenn ich es zum ersten Mal sehe freue ich mich drüber und dass ist doch das was zählt.

In den ersten Monaten lief bei uns auch die Kleine eher nebenher, man hatte eben nicht mehr die Zeit sich stundenlang über den ersten Zahn zu freuen oder ähnliches, klar man sieht, der Zahn ist da aber es ist nicht so ein besonderes ereignis. Auch Fotos haben wir deutlich weniger gemacht bei der kleinen, beim Großen haben wir die ersten Monate 70-100 Bilder die Woche gemacht, bei der Kleinen hatte ich oft das Gefühl, ich mache viel mehr Bilder vom Großen, weil was er machte war ja irgendwie viel interessanter, dennoch habe ich von ihr genug Bilder denn mal ganz ehrlich wer hat die Zeit 300 Bilder im Monat anzuschauen, im Album landen bei uns etwa 20 in normalen und 50 in besonderen Monaten (Urlaub oder Geburtstage) dafür mache ich immer noch genug Bilder um eine gute Auswahl zu haben.

Ich bin zwar sicher das ein oder andere nicht als erste zu sehen, aber ich würde es nicht verpassen nennen. Ich bin der Meinung, Kinder brauchen auf gar keinen Fall tägliche Termine (Kreativität entsteht aus Langeweile) ich war mit dem Großen bei der Babymassage und beim Babyschwimmen (Kurse mit je 6 Treffen, waren nacheinander, also immer nur einen Termin die Woche). beides hat mir nicht sehr zugesagt. Wie er 3,6 Jahre war waren wir zum Musikgarten, haben nach einem halben Jahr aber aufgehört, seid dem geht er in die Musikalische Früherziehung, dass ist eher nach unserem Geschmack, denn es ist OHNE Eltern, ganz ehrlich bei allem anderem hatte ich immer eher das Gefühl, es ist mehr für die Mamas als für die Kinder, die brauchen das nicht wirklich...

Mit der Kleinen war ich in einer Spielgruppe (ab 9Monate bis etwa 2 Jahre), die war OK, denn sie sollte keine Förderung vorspielen, sondern war eben als Mama Kindertreff, war OK und ich konnte auch den großen mitnehmen, die meisten Kinder waren aus der Neubausiedlung, also gut zum andere Mamas kennenlernen. Noch hat sie nichts anderes gemacht, sie ist jetzt drei.

Im Moment haben nur mein Großer neben dem KiGa mit der musikalischen Früherziehung einen Termin, ich finde das reicht auch.
Wenn es zeitlich klappt soll er zum Sommer hin noch sein Seepferdchen machen und ab Herbst einmal Sport oder Schwimmen und einmal Musik (Instrument lernen) also zwei Termine.
Die Kleine fängt im Herbst an mit der musikalischen Früherziehung, dann ist sie fast vier. Wenn sie dann fünf ist soll sie auch schwimmen lernen.
Vor der Schule sollen aber nicht mehr als zwei Termine die Woche anstehen, sie sollen ja auch noch Freunde treffen und auch mal zu Hause spielen.

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 2 unter 2 - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia