Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von paulita am 30.09.2007, 21:54 Uhr.

@strafarbeiten - diskussion unten (lang)

liebe leute
ui, da habe ich was losgetreten. aber ich denke, das ist wohl ein wichtiger und diskussionswürdiger punkt. dafür sind wir ja (jedenfalls auch) hier in diesem forum. in diesem sinne: super, dass sich so viele beteiligen.
mir scheint, diese strafarbeiten-sache bzw. der umgang mit massiv und ständigem unangemessenem verhalten im unterricht ist ein wunder punkt. an diesem kristallisieren sich vielleicht viele probleme, die wir uns als eltern und lehrer/innen z.t. auch gegenseitig machen. eines will ich mal ganz klar machen: ich respektiere das wissen, die erfahrung und die ansagen der lehrer/innen. ganz klar. ich möchte jedenfalls keine dieser überspannten eltern sein, die alles besser wissen, nur weil sie auch mal schüler waren. und es tut mir leid, wenn es vielleicht so rübergekommen ist.
zugleich aber mische ich mich sowieso gern mal ein und ich hinterfrage auch sachen, die mich eh nicht überzeugen. das ist meine pflicht als bürgerin, und auch als mutter. genauso wie andere das recht haben, meine arbeit im job zu kritisieren, habe ich das recht (und, ich meine auch, die pflicht) mich mit den lehrer/innen über methoden zu unterhalten, die ich nicht sinnvoll finde. wer dann recht hat usw, das ist dann nochmal eine andere frage. kritisieren heißt eben nicht, es besser machen zu müssen oder es dabei zu belassen. kritisieren - konstruktiv - ist der anfang der gemeinsamen lösungssuche. so versuche ich es jedenfalls.

ich sehe völlig ein, dass lehrer/innen lange nicht so können wie sie immer wollen oder gar sollten. dass geld an allen ecken + enden fehlt ist weiß gott nicht ihre schuld und auch die klassengrößen oder die ausstattung der schulen liege nicht in ihrer hand. ebensowenig sind sie dafür da, eklatante mängel in den familien auszugleichen.

aber ich finde es dennoch wichtig, dass wir als eltern uns gemeinsam (!) mit den lehrer/innen über methoden unterhalten, die das (scheinbar für viele sehr stressige und leidige) thema hausarbeiten betreffen. so genannte strafarbeiten finde ich da nach wie vor unsinnig. aber, henni hat ja was dazu gesagt, sie können vielleicht das mittel der wahl sein. ich weiß es nicht. aber ich bin skeptisch.

so viel.
lg
paula

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia