Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von nikan am 22.10.2009, 1:41 Uhr.

Re: @nikan

hallo erstmal,

Ich hätte ja nicht gedacht, dass so viele sich zur Wort melden.
Aber erst der Reihe nach:

1. es ist die Idee von meinem Sohn und nicht meine.

2. ich finde es eigentlich nicht schlecht, wenn er sich mal "langweilt". Zu hause bekommt er die Antwort, dann denk nach, was Du machen kannst. Ich finde vor sich hinträumen sogar superklasse!

3. er ist schon von lesen/schreiben und rechnen weiter als der Durchschnitt, trotzdem muss er durch die Stunden. überspringen muss er nicht, denn die zweite Klasse in seiner Schule ist von der Leistung zu hoch. Er und noch ein oder zwei Andere bekommen extra Aufgaben. z.B. auch mal ein Buch mit nach hause, lesen es und erzählen dann der Klasse. Wenn sie früher fertig sind, kummern sie sich um ihre Mitschüler. Da er schreiben kann, hat er sich *schön schreiben* als Herrausforderung gesetzt. Zu Hause hat er Hefte, wo er einfach Buchstaben schreibt, bis er mit ihnen zufrieden ist.

4. Es gibt in seiner Schule Klassen, wo die Lehrerin auf drei Niveaus unterrichtet, das finde ich eine Herrausforderung und erwarte es nicht. Mein Sohn soll auch lernen mal mitzumachen, auch wenn er es kann.

Aber gerade deshalb, könnte er gut die Schwimmstunden in einer höheren Klasse verbringen. Mit "absetzen" wollte ich eigentlich sagen, dass er einfach mithören soll, ohne dem Lehrer zusätzlich Arbeit zu machen.

Bei uns hier gibt es Jahresziele. Wenn die erfüllt sind, bekommen die "Schwimmstufen"-Abzeichen. Er könnte z.B. zeigen, dass er alles kann. Es ist wirklich schade, dass es nur einen Schwimmlehrer gibt. Zur Zeit lernen sie mit Kopf unter Wasser zu gehen, und auszuatmen. Mein Sohn will wettkampfmässig schwimmen. Hier werden ab vierte Klasse die Besten aus den Schulen zu einem Wettkampf eingeladen. Die Schwester einer seiner Freunde hat mitgemacht und gewonnen. Wir waren da, und die Atmosphäre hat ihn so mitgenommen. Er sah noch die Rettungsschwimmer-Abzeichen seines Vaters. So es steht für ihn fest, er muss trainieren. Von mir aus, reicht der Freischwimmerabzeichen.

Ich war noch nicht bei den Lehrern. Ich denke es wird eine organisatorische Herrausforderung. Sein Klassenlehrer ist sehr unflexibel. (Aber bitte jetzt nicht auch hierüber diskutieren.)

Zum Thema Langeweile: wie oben erwähnt, ist langeweile fantasie-anregend. Ich möchte aber nicht, dass mein Sohn zu den Besten in der Klasse gehört. Er muss verlieren lernen, erfahren, dass er was machen muss um einen Lob zu bekommen. Ich glaube, diese Erfahrungen sind wichtig. Es gibt immer einen besseren. Je früher man es erfährt, desto besser.

Danke an alle, die von Ihren Schulschwimmen berichtet haben. Ich werde bei Elternrat nachfragen, was man verbessern kann.

zauberhafte Herbsttage,
wir gehen Wochenende schwimmen, er will sein Brustschwimmen trainieren.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia