Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MiniMama am 22.02.2006, 14:37 Uhr.

Re: @minimama

Hallo,

ja ich kann das gut verstehen, dass Dein Kinderarzt das evtl. als "Mode" abtut. Oft reagiere ich auch gereizt, wenn man wirklcih bei jedem Problem oder bei jedem vielleicht etwas schwierigeren Kind gleich mit ADS/ADHS kommt. Nun wird ja auch schon dem armen Michel aus Lönneberga ADHS angehängt......

Andererseits ist mir erst in letzter Zeit so richtig klar geworden, dass ADS wirklich seeeehr schwierig zu diagnostizieren ist, eben weil es keine eindeutigen Diagnosekriterien gibt. Darum ist es auch schwer einen Psychologen oder Kinderarzt zu finden, der einem dabei wirlcih helfen kann. Die meisten wissen halt nix anderes und verschreiben Ritalin, was natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss sein sollte.

Ich denke auch, wie Simone S. geschrieben hat, dass Du Dir auf jeden Fall mal schnellstmöglich entsprechende Termine holen solltest, wg. der langen Wartezeiten. Aber ich würde mich nicht auf die "Profis" verlassen, sondern das eher als zusätzliche Information/Unterstützung ansehen. Denn je nachdem an wen man gerät, kann das sehr hilfreich sei oder eben auch nicht.
Darum würde ich mich einfach selbst mal ein wenig in das ADS-Thema einlesen. Denn selbst wenn es doch nicht ADS sein sollte, die Informationen und Tips sind trotzdem nützlich und auch "ganz normale" Kinder profitieren davon. Ist also auf keinen Fall vertane Zeit. Abgesehen davon wirst Du von den Terminen bei den Ärzten/Psychologen mehr haben, wenn Du Dich schon ein wenig auskennst und die Unterhaltung nicht bei Null anfangen muss.

Übrigens ist ADS oft ein Familien-Problem: da es bei Erwachsenen meist nicht mehr so stark ist, weiss man das nicht immer. Aber auffällig oft gibt es in Familien von ADS-Kindern Erwachsene, die immer unpünktlich sind, keinerlei Zeitgefühl haben, extrem unordentlich sind (wie ich...) oder sonst irgendwelche ADS-Eigenschaften besonders ausgeprägt zeigen.

Aber wie gesagt, keine Panik: ich denke wenn man das Kind beim Namen nennt und aktiv was macht, ist das schon der halbe Weg. :-)

Viel Erfolg dabei
MiniMama

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia