Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von lucalara am 25.10.2010, 20:11 Uhr.

Re: @lucalara

Die Treateröffnerin schreibt aber deutlich, dass ihre Tochter in allen Bereichen überdurchschnittlich ist. Nicht nur lesen. Deine Tochter scheint nur eine Teilbegabung zu haben, der IQ ist sicher normal, da sie im logischem Denken und Mathe wohl ganz durchschnittlich ist. Das haben einige Kinder, die einen in Mathe, die anderen in Deutsch.
Das ist wohl ein Unterschied, wenn sich aber das Kind in allen Fächern langweilt und gar keine Herausforderung mehr verspürt.

Ich gaube dir natürlich wenn du sagst, sie hat es sich einfach selbst beigebracht, hat mein Sohnemann auch und ich weiß nicht mal wann oder wie. Auf einmal las er, ebenfalls aus der Zeitung.
Journalisten und Autoren werden ja immer gebraucht!




Mich ärgert es nur, weil ich vor längerer Zeit hier im Forum oder war es im Vorschulforum, ich weiß es nicht mehr nachfragte, ob es normal ist, wenn mein Sohn mit 3 Jahren 100 Puzzle baute, mit vier 120 Dinosaurier auf Latain benennen konnte und im 10 Bereich rechnete, mit 5 schwerste latainische Insekten/Reptiliennamen benannte und alles über ihre Lebensräume und Ernährung wußte, lesen und im 20 Bereich rechnen erlernte. Er wußte was Metamorphose ist und den Aufbau der Zelle konnte er beschreiben, alle Planeten konnte er aufzählen und vieles mehr. Er zeigte großes Interesse für alles naturwissenschaftliche. Ich schrieb auch was von seinen anderen ( autistischen) Auffälligkeiten. Damals hatten wir keine Ahnung, was Autismus ist.
Damals wurde mir gesagt, dass wäre alles völlig normal und ich solle mich nicht so aufspielen. Mein Kind sei ein ganz normales Kind und ich solle es nicht so Besonders darstellen.
Der IQ Test und psychiatrische Untersuchung ergab was anderes und seine Entwicklung ist alles andere als normal. Er ist ein sehr intelligenter Autist, seine Intelligenz ist in unserem Fall ein Segen, denn er entwickelt schon sehr früh Strategien um seine Auffälligkeiten zu kompensieren und seine hohe Intelligenz ermöglicht ihm wahrscheinlich ein selbstständiges Leben. 50% der Autisten sind geistig behindert und können nie ein eigenständiges Leben führen.

Vielleicht kannst du meine Äußerung im Posting oben so besser verstehen.

Alles Gute Euch

Johanna

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia