Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Caipiranha am 16.01.2011, 12:32 Uhr.

Re: Zum Thema unten: Gewalt:

Unterhalte Dich noch einmal ganz in Ruhe mit Deiner Tochter.

Ich habe meinem Sohn damals erklärt, daß ich mich für ihn einsetze, er mir aber die Wahrheit sagen muß. Wenn ich hinterher erführe, daß er provoziert habe oder was auch immer, würden wir beide dumm da stehen. Er blieb bei seiner Version (allerdings lügt er bei sowas auch nicht). Dann habe ich noch mit seinem Freund gesprochen. Der hatte seiner Mutter bisher gar nichts erzählt, weil er sich nicht getraut hat.

Wenn es so ist, wie sie sagt, dann hat sie es als Deine Tochter verdient, daß Du ihr 100%ig glaubst. Wer soll es denn sonst tun, wenn nicht ihre Mutter??? Und dann muß das geklärt werden und da würde ich auch an den Anspruch des Schulleiters appellieren.

Bei uns in der Schule werden derartige Gespräche bevorzugt ohne beide Eltern gemeinsam geführt, was ich begrüße. Das endet ja doch nur immer in "MEIN Kind macht sowas nicht". Das eigene Kind ist halt immer das beste. Führt zu nichts. Wenn die "Gegenpartei" nicht dabei ist, reden viele Eltern offener.

Deine Tochter ist alt genug, sich am Lösungsprozess zu beteiligen und sie sollte mit entscheiden dürfen, was Ihr macht, denn sie muß es ausbaden. Macht man als Eltern "Riesentamtam", dann muß das Kind natürlich auch in der Lage sein, dazu zu stehen, wenn es dann wieder allein in der Schule ist.

Ich sehe es wie Du: das Problem ist ja nicht, daß sowas passiert. Damit muß man nun einmal, so traurig das ist, in unserer immer "härter" werdenden Gesellschaft rechnen. Wenn ich mir allein das Vokabular so manches Erstklässlers anhöre, dann bin ich mehr als erschrocken, aber darauf hat man nun einmal keinen Einfluss, Erziehung ist halt Hoheitsgebiet der Eltern (die sich ihrer Aufgaben offensichtlich allzu oft lieber entziehen). Schlimm ist, wenn es dann so abgetan wird, ohne Rücksicht darauf, daß nun einmal nicht jedes Kind "unbreakable" ist.

Wenn es Kinder gibt, denen man zu Hause vielleicht den nötigen Respekt anderen Menschen gegenüber nicht beigebracht hat, dann können die Kinder nichts dafür, aber dann ist es Aufgabe der Schule, das soweit möglich zu richten, indem sie den Kindern klar machen, daß ihr Verhalten nicht lustig, nicht mutig und nicht cool, sondern unsozial ist.

Was macht ein Junge, der mit 6 ein "Nein" eines Mädchens nicht respektiert und es weiter verprügelt mit 15? Mit 20?

Und was wird aus einem Kind, daß sich in seiner körperlichen und seelischen Unversehrtheit verletzt sieht, aber das Gefühl bekommt, es findet keinen Schutz? Was macht so ein Kind, wenn es beim nächsten Mal eben nicht der Junge aus der Klasse, sondern der Sportlehrer ist, der ein "Nein" nicht akzeptiert, wenn es gelernt hat, daß sein Wille eh nicht zählt?

Hier geht es um grundlegende Wertevermittlung, dabei können BEIDE Kinder etwas für ihre Zukunft lernen.

Alles Gute!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Nachricht Nachricht an Caipiranha   
Postfach Mein Postfach   
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Gewalt

unsere Tochter wird seit September täglich (mit sehr wenigen Ausnahmen) von einem Kind "verprügelt". Was da alles vorfällt kann ich nicht sagen, ich bin ja nicht dabei. Ich war schon im Oktober bei der Klassenlehrerin / Direktor und habe mit den Eltern dieses Kindes ...

Annika03   14.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Gewalt
 

Gewalt in der Klasse was tun? Vorsicht lang !

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Unsere Maus hat mir heute folgendes erzählt was am Montag in der Schule vorgefallen ist. Ein Junge wurde vor die Tür gestellt (er muss wohl schon öfter negativ aufgefallen sein). Unsere Tochter sitzt direkt an der Tür. Als er raus ging hat ...

Annika03   29.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Gewalt
 

Gewalt an der Grundschule, ich bin begeistert...

Echt toll was ich heute hören durfte... Mein Sohn (fast 7 und 1. Klasse) wurde heute in der Pause von einem 4. Klässler gewürgt, geschlagen und permanent per Bein stellen zu Fall gebracht. Hat er mir jetzt gerade erzählt, mit dem Zusatz dass der Junge meinte er wolle ihn ...

AdayElla   03.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Gewalt
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia