Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von 3wildehühner am 29.01.2009, 12:25 Uhr.

Re: zum Ansatz dieser Diskusion, was grundlegendes....

natürlich können kinder das lesen selber erlernen!
kennst du überhaupt ein anlautlineal?
das ist eine tabelle, da steht zu jedem buchstaben ein bild.
meine mittlere hatte sie zur verfügung durch ihre große schwester, die ein jahr älter ist. die große hätte ihr allerdings nie gezeigt wie es geht, denn die mittlere war leider schon von klein auf weiter in diesen schulischen dingen als die große.und die große dementsprechend auch eifersüchtig.
meine mittlere konnte z.b. kurz vor ihrem 2. geburtstag sämtliche farben-die große war da drei und konnte sie nicht. ich habe mit keinem der beiden farben gelernt. die mittlere konnte auch irgendwann rechnen-einfach so.
die kinder wollten irgendwann mal wissen, wie die namen unserer familie geschrieben werden. gut, das habe ich beiden wirklich aufgeschrieben. kurze zeit später konnte die mittlere wörter aus diesen buchstaben lesen-da war sie 4. sie konntze dann auch irgendwann sämtliche namen ihrer kindergartenfreunde und deren buchstaben anwenden, aber als sie dann mit 5 die anlauttabelle fand, erschlossen sich ihr auch die anderen, exotischeren buchstaben und innerhalb kürzester zeit konnte sie verstehend lesen und lautgetreu schreiben. die große lernte es erst in der schule; ihr großes interesse galt und gilt natur und technik. sie freut sich jetzt schon auf den chemie, physik und biologieunterricht in der weiterführenden schule.
mein vater fing übrigens mit 3 jahren an zu lesen(er ist später wegen seiner kinderlähmung psychiatrisch untersucht worden und da kam hb raus)-du glaubst doch nicht im ernst, meine oma hat sich damals, kurz nach dem krieg, mit dem jungen hingesetzt und hat ihm mit 3 lesen beigebracht???? da hatte sie weiß gott andere dinge zu tun.
warum fällt es so schwer zu akzeptieren, dass kinder nunmal verschieden sind, verschiedene interessen und begabungen haben?
ich behaupte gar nicht, dass es nicht diese übereifrigen eltern gibt, aber die kinder, die ich kenne und die vor der schule lesen konnten, sind alles kinder, von denen ich weiß, dass die eltern das nicht beigebracht haben-teilweise gar nicht können. z.b. ein mädel deren mama aus thailand kommt und kaum deutsch spricht und deren vater die ganze zeit arbeiten ist und abends mit seinen kumpels rumhängt. trotzdem konnte sie vor der schule lesen.
ich sehe auch keinen wirklichen vorteil darin, diese fähigkeit bereits vor der schule zu haben. und ich bin froh, dass die kleine erst jetzt, ein halbes jahr vor der einschulung, dafgür beginnt zu interessieren.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia