Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MiniMama am 03.12.2005, 9:52 Uhr.

Re: Zügiger arbeiten?

Hallo,

ja, Dein Lehrer hat völlig recht, ich habe nämlich so ein Exemplar von Tochter: sie macht zwar die HA's immer ungefähr in der veranschlagten Zeit (ca. 30-40Min.), aber frag bloss nicht wie. Wenn ich nicht hinterher bin, ist das ein Geschmiere das es schlimmer nicht mehr geht. Wenn's was zum Ausmalen gibt, macht sie einige großügige Kritzel-Kratzel-Striche und schreit dann begeistert "FERTIG". Ist manchmal zum die Wände hochgehen.....

Ich weiss, das nützt Bine jetzt nix, wollte nur mal sagen, dass die andere Variante auch nicht so doll ist......

Ansonsten würde ich an Deiner Stelle vielleicht versuchen mich mit meiner Tochter dahingehend zu einigen, dass sie ihr Tempo selbst bestimmen darf. Denn wenn sie eben gerne so langsam und sorgfältig arbeitet, sollte man es ihr ja eigentlich nicht verbieten. Nur halt sobald andere darunter leiden, muss sich sich eben sputen. Also z.B. in der Schule, oder wenn sie erwartet dass Du bei den HA's daneben sitzt bzw. wenn ihr weg müsst.

Beispiel: wenn sie wirklich deutlich länger braucht als andere für die HA's und Ihr müsst weg, dann muss sie eben unterbrechen und den Rest abends machen. Aber nicht mit Schimpfen oder so, sondern so, dass es IHRE Entscheidung ist. Dass Du ihr also vorher die Alternativen aufzeigst (entweder rechtzeitig fertig sein und Feierabend haben, oder eben unterbrechen und abends weiter arbeiten). Aber ganz wertfrei, sondern das ganz neutral als zwei mögliche Alternativen darstellen und ihr zeigen, dass sie selbst es in der Hand hat, dass sie es so einrichten soll wie es ihr lieber ist. Dass es aber eben NICHT euer Problem ist. Dass Du weder ewig auf sie warten wirst, noch dass sie auf diese Weise Hilfe bekommt oder so.

WEnn sie abends dann keine Lust mehr hat, muss sie nächstens eben etwas schneller arbeiten.

So wie Du es schilderst, hat sie sich vielleicht einfach auch nur daran gewöhnt, dass langsames Arbeiten auch bedeutet, dass man irgendwann drumdrum kommt oder Hilfe dabei bekommt.......? ;-)

Denn man sollte immer daran denken, dass Kinder sich meistens ziemlcih logisch verhalten. Wenn also ein bestimmtes Verhalten Vorteile bringt, dann bleiben Sie auch dabei.
Somit musst Du eben die Vorteile auf das von Dir gewünschte Verhalten richten....

Aber das alles geht natürlich nur, wenn Du Dir sicher bist, dass sie schneller arbeiten KANN. Wenn es also wirklcih nur Träumerei oder übertriebene Pingeligkeit ist. Wenn sie die Zeit aber braucht, weil ihr das Ganze einfach (noch) schwer fällt, dann muss man einfach Geduld haben und sie unterstützen, dann geht's wohl nicht anders.

Bei uns helfen übrigens (wg. der Schlampigkeit) sehr gut Aufkleber als Bestechungsmaterial: ich kaufe immer bei Rofu etc., so Stickerbögen mit Glitzeraufklebern und ähnlichem und schneide sie auseinander. Für jedes Mal wo die HA's richtig, einigermassen ordentlich und ohne Gemaule gemacht wurden gibt's dann eben so einen Aufkleber. Bei besonderen Leistungen auch mal zwei.

Wäre das vielleicht auch was für Euch?

gruß
minimama

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia