Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von JaLo am 07.02.2008, 11:48 Uhr.

Wollts kurz machen

Wollte es eigentlich kurz machen.Aber scheint nicht zu gehen.Deshalb wird es jetzt elends lang.
Fakten: mit knapp 3 konnte er das ABC.Nicht nur nachplappern sondern auchzwischendrin weitermachen.
Mit 4 hat er angefangen Buchstaben aneinanderzureihen.
Mit Anfang 5 konnte er flüssig lesen.
Mit 4 konnte er logische Reihen weiterführen.
Da ich gegen eine Einschulung war hat ihn die Erzieherin bei versch. Projekten mit den Gleichaltrigen gehabt denen er in allem vorraus war.In der Gruppe der späteren Mitschüler(1-2 Jahre älter)zeigte er in keinem Bereich Rückstände sondern war selbst denen teilweise vorraus.Auch in Ausdauer und Konzentration.
Ich war immer noch gegen Einschulung da alle Freunde noch im Kiga blieben und ich ihn nicht für schlauer als die anderen hielt.
Dann kam derTest den alle Kann-Kinder automatisch machen.Da waren 50 Punkte für Einschulung vorgeschrieben.Max.100 konnte er erreichen.Er hatte 95 o.96.
Dann kam die Einschulung.Er kannte in der Klasse genau 2 Kinder und hat mit einem ausgemacht das sie zusammensitzen.
Doch die Lehrein hat ihn woanders hingesetzt.Noch am selben Tag war sein Nebensitzer sein neuer Freund.Nach 2 Tagen wurde umgesetzt.Nach weiteren 2 Tagen wieder.Und nach ner Woche nochmal.Dann sass er ganz hinten alleine.Begründung:Zu meinem Kind passt keiner neben den er sitzen könnte.Er erzählte allerdings immer fröhlich mit wem er gespielt hat.Nach 1 Woche(!!!)kam anruf er wär total verträumt und überfordert.Trotzdem hatte er unter allen Aufgaben immer 3 Stempel(gibts für extrem gut gemachte Aufgaben)
Dann kam Gespräch auf meinen Wunsch da Hausaufgaben immer länger dauern.Antwort:So ist das halt wenn man meint man müsste Kann-Kinder einschulen.
Aber ich hätte ja noch die Möglichkeit ihn zurück in den Kiga zu stecken.
Hab ihn gefragt was denn los ist.Antwort:Er hat sich so auf die Schule gefreut weil er dachte da würde er was lernen.Aber da hätte er ja im Kiga noch mehr gelernt.Er wollte später Wörter mit ie oder h.Lernen warum man manches so oder so schreibt und nicht rundes Obst ausmalen um das O zu lernen.Gespräch mit Lehrerin die versprach er dürfte Wörter mit O schreiben.Aber es kam nichts.Nochmal Anruf.Wieder versprochen.Wieder nichts.Er total grätig:dann mach ich eben gar nichts mehr.
Gespräch Kindergarten die mir dann ADHS Untersuchung empfohlen haben.Da angeblich verträumt und unkonzentriert im Kiga aber als extremer Hüpfball bekannt der sich aber super konzentrieren konnte.
Hab das der Lehrerin erzählt die meinte das könnte ich mir sparen.Aktiv wäre er nicht.Sondern einfach überfordert und viel zu langsam.Ausserdem würde er einfachste Anweisungen nicht kapieren.
Dann hab ich gesagt, dass ich Termin beim Psychologen(Der hier von Caritas, Kinderärzten etc empfohlen wird ausgemacht hab.Bei der erwähnung seines Namen meinte sie plötzlich."Oh klasse.vielleicht könnte man auch gleich nen Intelligenztest machen.Es könnte ja sein dass er hochbegabt sei und deshalb so verträumt.Sie hätte schon oft gedacht...vielleicht liest er beim an die Wand gucken ja die Schilder die dort stehen statt Buchstaben anzumalen."Ach nee,auf einmal.Dann bekam sie vom Psychologen einen Fragebogen der so ganz anders ausfiel als unser Gespräch.Gar nicht unkonzentriert,sehr angepasst,alles perfekt.(Der Psychologe hat mir den Bogen gezeigt.)Tests waren immer mit 0 Fehlern
Doch von heute auf morgen muss er in Förderkurs und kann die einfachsten Aufgaben nicht mehr.
Ächz...sonst noch Fragen?
Mein gereizter Ton liegt daran, dass ein Fachmann meint er wäre kognitiv ÜBERbegabt am Grenzbereich hochbegabtund ich mir anhören muss den Begriff gäbe es nicht, beim googeln fände man vor allem meinen Beitrag oder zweifelhafte Seiten.
Dann hör ich das dieses Ergebnis wohl 50%haben.Welches Testverfahren etc.Sorry er ist Schulpsychologe und wird demnach wohl schon nen gültigen Test haben.Dass er wohl sozial nicht Schulreif wäre obwohl das Kiga,Kooplehrerin,Rektor und nun Psychologe bescheinigt haben.
Dann erzählt Fachmann diese symptome wären häufig.(Steht auch in meinem Psychologiebuch).Aber hier lese ich, dass dies nicht so wäre.Dann soll ich mich mit in Hochbegabung einlesen etc.Es Es werden Sachen wie Klasse überspringen nicht möglich wenn er nicht zeigt was er kann disskutiert usw.
Hatte ich alles nicht vor.Wollte nur wissen was ich der guten Frau erzählen soll.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia