Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Mijou am 30.10.2006, 11:31 Uhr.

Re: Wird geärgert in der Schule

Hallo,

hm, ich finde, man kann von ein paar beobachteten Situationen noch nicht darauf schließen, ob ein Kind wirklich ausgegrenzt wird. Vielleicht gibt es in der Klasse einige fiese Rabauken, die so sind - aber das muss nicht die ganze Klassengemeinschaft sein.

Auch sehe ich im Bekanntenkreis, dass Jungs untereinander leider sehr viel rüder sind als Mädchen. Da wird viel geärgert, gehänselt, geschubst, ohne dass dies nun eine tiefere Bedeutung hätte. Jungs testen sich untereinander stärker aus als Mädchen, um die Rangfolge zu bestimmen - auch körperlich. Das ist nicht schön, aber normal.

Wenn Dein Sohn sich in der Schule überwiegend wohlfühlt, würde ich nicht eingreifen. Ein Kind kommt auch um Misserfolgserlebnisse und Frustrationen nicht herum. Man möchte sie ihm ersparen, kann dies aber nicht. Es wäre auch nicht sinnvoll, weil auch Negativ-Erlebnisse im Leben dazugehören und Strategien im Umgang damit schon von Kindern gelernt werden müssen.

Wenn aber Dein Sohn bedrückt wirkt wegen der "Übergriffe" würde ich mit der Lehrerin sprechen. Andere Kinder zum Spielen einzuladen ist ebenfalls sehr wichtig und eine prima Idee. Zusätzlich würde ich ihn dringend in einem Sportverein anmelden, damit er besser lernt, in einer Gruppe seinen Platz zu finden und sich zu behaupten. Hierfür eignen sich fast alle Sportarten, da ist sicher etwas für Deinen Sohn dabei. Am optimalsten wäre sicher eine sanfte Kampfsportart wie z.B. Judo oder Jiu-Jutsu für Kinder, aber auch Fußball u.a. Kurse helfen. Sportvereine sind auch nicht teuer, für einen mäßigen Jahresbeitrag darf man an allen Kursen teilnehmen.

Wenn Du selbst früher Probleme hattest, Freundschaften zu knüpfen, solltest Du jetzt klug sein und Deinem Sohn den Weg besser ebnen, als man dies damals bei Dir getan hat, huh? Dein Sohn ist nicht Du, und bei ihm wird sich nicht automatisch alles wiederholen wie bei Dir. Er wird bestimmt in Schule oder Sportverein Freunde finden, wenn Du ihm etwas Schützenhilfe leistest!

Grüßle,

Mimi

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia