Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von mozipan am 18.04.2011, 10:33 Uhr.

Re: Wessen Kind wurde mit noch 5 eingeschult? (so ca.3Monate vorm 6.Geb)

Also meine wurde einige Zeit nach der Einschulung erst 6, wurde als Kann-Kind eingeschult und ist inzwischen im 2. Schuljahr.

Wir würden es wieder so machen, auch wenn sie das kleinste und zierlichste Kind der gesamten Schule ist. Selbst alle ERstklässler sind größer als sie (116 cm, 18,8 kg)

Sie hatte sich, gemäß den Aussagen der Lehrerin damals am schnellsten eingelebt und kam am besten mit dem Schulalltag zurecht, von allen in der Klasse.

Ihr fällt Schule bisher sehr sehr leicht. Die Lehrerin ist überaus zufrieden mit Ihr, sie ist an der Klassenspitze mit noch zwei weiteren Kindern.

Sie war überaus schulreif in allen Bereichen, kognitiv sowieso. Sie wollte undbedingt zur Schule. Wusste auch von der 2 Jahren älteren Schwester, dass Schule nicht nur Spaß macht und auch mit Pflichten verbunden ist. Dennoch, sie WOLLTE zur SChule. Alle Beteiligten (Erzieher in der Kita, Kinderarzt, Gesundheitsam, Schulleitung) haben die Einschulung absolut befürwortet, ja sogar abgeraten (besonders der KA), noch ein Jahr länger zu warten.

Sie ist nicht Hochbegabt (glaube ich jedenfalls, Tests gibts nicht, will ich auch nicht), war aber schon als Kleinkind frühbegabt.

Sie geht nach wie vor insgesamt gerne zur Schule. Sie steht zwar morgens nicht gerne auf und hat gerne Ferien, aber in der Schule ist sie sehr zufrieden. Morgens wenn sie aufstehen muss sagt sie schon mal, dass sie keinen Bock hat. Aber wenn sie dann mal auf dem Weg ist ist es o.k. Sie macht die Hausaufgaben sehr zügig, zu 99 % alleine und zumeist völlig richtig. Sie ist laut Aussage der Lehrerin nach wie vor, auch nach der Hälfte der Grundschulzeit, noch sehr motiviert und hervorragend in der Mitarbeit.

Für sie war und ist es so richtig und gut wie es ist.

Die ältere Schwester war ein knappes Muss-Kind (5 Tage vor dem STichtag geboren). Sie hätte ich nicht als Kann-Kind eingeschult, wenn sie ein paar Tage jünger gewesen wäre. Bei ihr wars im nicht-kognitiven Bereich ein bissl schwach, daher hätte ich sie gerne noch etwas länger im Kindergarten behalten, was aber nicht ging. Für eine Rückstellung war sie zu gut. Aber auch sie tut sich sehr leicht in der Schule, hatte einen sehr guten Start, sich schnell und gut eingelebt und hat die Grundschule inzwischen so gut wie abgeschlossen, mit sehr guten Noten.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia