Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von dhana am 28.02.2011, 14:10 Uhr.

wenn es denn funktioniert...

Hallo,

wenn es funktioniert mit Inkulsivschulen, kann das eine tolle Möglichkeit sein - aber wie sieht die Realität aus?

Da schult man ein Kind mit Sonderpädagogischen Förderbedarf ein - Förderschule sagt Kind ist zu "gut" soll auf die Regelschule gehen. Bei der Regelschule gibt es hier keine freie Schulwahl, sondern die Sprengelschule.

Und das werden Kind und Eltern alleine gelassen - wirklich so nach dem Motto friss oder stirb.
Der Lehrer der 1./2. Klasse hat uns nur abgewimmelt - hat mich als hysterische Mutter hingestellt, Förderbedarf, der ja schon bei Einschulung klar war wurde einfach ignoriert. Mitte der 2. Klasse meinte mein Kind dann zu mir, warum lebe ich eigentlich, ich bin ja eh dumm!
Von Klassenkameraden ausgelacht, vom Lehrer dumm angemacht, weil er ja nicht mal richtig abschreiben kann...

Dann waren es wir Eltern, die reagiert haben, die Druck gemacht haben, die die Kinderpsychiatrie eingeschaltet haben.
Unser Sohn steht inzwischen seit fast 2 Jahren in 2 privaten Montessorischulen auf der Warteliste - eine davon wäre sogar Integrativ... die nehmen uns aber nicht, wir sind aus dem falschen Landkreis...

Legasthenie ist inzwischen diagnostiziert, mein Sohn bekommt 3 Förderstunden in der Woche - auf dem Papier.
Realität sieht so aus, das er in der einen Förderstunde in den Computerraum gesetzt wird - alleine - und da Computerspielen darf, in der anderen Förderstunde hat ihm ein Lehrer ein Gedicht zum abschreiben hingelegt ...

.. inzwischen sind wir wieder am kämpfen, habe die Psycholgin eingeschalten, versuchen einen runden Tisch zu bekommen...

Wenn da nicht die Eltern ständig Druck machen, fallen die Kinder einfach hinten runter... es intressiert niemand...
Dagegen war das Jahr an der Förderschule einfach toll - da gab es schon mal einen individuellen Förderplan für jedes Kind. Zusammenarbeit wenn die Eltern mitmachten wurde so gern gesehen, die haben sich wirklich gefreut wenn Eltern intresse zeigen und mitmachen. Der Elternbeirat damals war so klasse... der Zusammenhalt an der Schule.. super.
Klar haben die auch Problemkinder - aber wenn man dort auf dem Pausehof war, war das deutlich ruhiger, gesitteter als an einer "normalen" Grundschule - vielleeicht auch, weil die Lehrer da mit ihren Schülern Pause machten? weil es mehr Regeln gibt? weil sich nach der Bewegungspause die ganze Klasse gemeinsam hinsetzt zum Essen und Trinken?...

In Bayern sollen auch die Förderschulen abgeschafft/reduziert werden - aber im Prinzip ist das nur eine Sparmaßnahme - davon haben die Kinder nun wirklich nix - und dort wo die Eltern nicht dahinter sind/nicht dahinter sein können werden die Kinder einfach hinten runter fallen..

Lg Dhana

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia