Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Minimonster am 25.10.2013, 16:35 Uhr.

Re: Was würdet ihr machen?

Hallo,
in "meiner" Klasse ist es ähnlich: selber Zeitraum, auch bisher diese Vokale gelernt. Ich unterrichte zwar auch eine I-Klasse, aber meine 3 Kollegen, die tw. "nur Regelkinder" haben, sind ebenso weit bzw. nur etwas weiter.
Mit den Vokalen legen wir die Grundlagen, denn diese sind Grundlage jeder Silbe und - zumindest die lang gesprochenen - können besonders gut gehört werden. Das hilft wiederum nicht nur beim Lesen, sondern vor allem beim Schreiben, denn sie sollen ja schreiben, was sie hören. usw.

Wenn jetzt die ersten Konsonanten kommen, können - endlich :-) - Silben gebildet und daraus Wörter gebildet werden. So geht ab dem "M" nun in der nächsten Woche das Lesen bei uns los.
Mit nur einem Konsonanten kann man dann plötzlich fünf Silben und schon Wörter bilden, probier das mal aus: ma, me, mi, mo, mu, Oma, Emu, Omi, Mama, am, Emma, Momo, etc...... Und dann kommt das "l" und die Anzahl erhöht sich wieder erheblich....
Ich finde dies Vorgehen gut verständlich und einsichtig und die kids sind megastolz, wenn sie erkennen, dass sie plötzlich schon "so viel" lesen können :-)

Was die HA betrifft, das seh ich auch nicht so eng: Sie haben einen langen Schultag hinter sich, das reicht einigen schon aus. Da gibt es genug zu tun.
Ich gebe zwar täglich HA, es ist aber kein Drama, wenn das am Anfang nicht jeder macht, weil er ab mittags erstmal genug von Schule hat. Viele sind eifrig, dann dürfen sie gern was tun - solange sie es selbst tun.
HA werden von ganz allein schon im Laufe der Zeit mehr werden, da sagen die ersten acht Wochen noch gar nichts.

Bei uns haben die Kinder alle einen Plan nach ihrem eigenen Tempo, egal, ob I-Kind, Erst- oder Zweitklässler. Zwar habe ich, um die Methoden und Abläufe einzuführen, am Anfang recht klein- und gleichschrittig gearbeitet, aber jetzt lass ich sie so langsam "laufen" und bündel dann die Themen oder Buchstaben etc. in bestimmten gemeinsamen Phasen.
Und da macht dann jeder mit, der kann, bzw. jeder nimmt das mit, was bei ihm/ihr ankommt. Es wird ja alles wiederholt. Keine Sache wird nur einmal erklärt :-)

Die I-Kinder haben ggf. natürlich eigene Curricula, nach denen sie unterrichtet werden, aber wer eine solche Klasse unterrichtet, weiß - hoffentlich/ eigentlich - zu differenzieren und macht nicht absichtlich für alle alles langsam oder gleich. Das geht einfach nicht und wird auch nur den wenigsten gerecht.

Also, bleib gelassen und vertrau darauf, dass schon alles gut geht und durchdacht ist :-)

LG, M.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia