Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Suka73 am 25.08.2011, 17:42 Uhr.

Re: Was würdet Ihr tun? Bräuchte mal eure Meinung, da ich mir unsicher bin

bevor ich zu Medikamenten greife (wenn Dein Sohn wirklich unterstes Mittelmaß ist, dann wird er damit auf einer Regelschule nie im Leben ein wirklich GUTER Schüler), würde ich den Weg zur Förderschule gehen. Dazu ist allerdings ein Test bzw. Gutachten beim Psychologen oder in einer Klinik nötig, denn nur damit hast Du dann auch Anspruch auf so einen Platz. In der Förderschule sind die Klassen kleiner, es gibt in der Regel zwei Lehrkräfte und man geht den Stoff verlangsamt durch auf zwei Jahre gestreckt. Das geht dann auch ohne Medikamente.
Natürlich ist sowas nicht billig, aber damit hat ja die Regelschule nichts am Hut. Das ging bei uns damals über die Stadt. MEin Kind wurde morgens auch mitm Bus abgeholt und mittags wieder gebracht.
Förderschule heißt auch nicht gleich, dass Dein Kind zeitlebens da hängen bleibt, man hat nach ein paar Jahren (ab der vierten?) sogar die Möglichkeit, auf eine ganz normale Regelschule zurück zu kehren.

Und, ich möchte Dich damit nicht beleidigen, in der 1. Klasse so "schlecht" zu sein (nicht falsch verstehen), dass man sie wiederholen muss, ist meines Erachtens nach nicht nur eine Frage der Konzentration sondern auch des Verständnisses. Bevor ich mein Kind also "stillege", würde ich schauen, ob man nicht doch noch einen anderen Weg gehen kann. Erst wenn der auch nichts bringt, würde ich über Medikamente nachdenken. So machen wir das seit äääähm vier Jahren.
Mein Sohn ist/war??? hyperaktiv, aber ein sehr sehr guter Schüler in München. Seit dem Kindergarten wurden rumgedoktort, ob jetzt Medikinet oder nicht. Die einen brüllten JAJAJAJA, die anderen AUFKEINENFALL, diesen Terz mache ich jetzt seit vier Jahren mit. Mein Sohn (ein Jahr zurückgestellt und war in dem Jahr auf einem heilpädagogischen Kindergarten, der Wunder bewirkte) ist jetzt in der zweiten Klasse in einer normalen Grundschule, kommt sehr gut mit, ist zwar mal laut, aber man weiß damit umzugehen. Wir sind in der Zwischenzeit umgezogen. Vorher war er in der 1. Klasse einer Integrationsklasse und DA wurde man nicht mit ihm fertig, man riet uns sogar im Halbjahreszeugnis zu Medikamenten.

LG Sue

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia