Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sylvia1 am 01.11.2004, 0:51 Uhr.

Re: wann musstet Ihr Eure Kinder anmelden in der Schule ??

Hallo,
meine Tochter ist dieses Jahr mit 6,5 Jahren in die Schule gekommen. Anmelden musste ich sie letztes Jahr Ende Oktober, d. h. ich bekam einen Brief vom Schulamt, meine Tochter bei der nächstgelegenen zuständigen Schule anzumelden (bzw. sie dort abzumelden, wenn sie auf eine andere Schule gehen sollte, was bei uns der Fall war).

Das Schulanmeldeverfahren wurde - zumindest bei uns in NRW - seit letztem Jahr vorgezogen, um Kinder, bei denen die sprachliche Entwicklung allgemein oder, bei mehrsprachig aufwachsenden Kindern, die Kenntnisse der deutschen Sprache noch Lücken aufweisen, vor der eigentlichen Einschulung noch gezielt in der Sprache fördern zu können, damit diese Kinder dann bei der Einschulung dem Unterricht sprachlich folgen können.

Meine Tochter wurde dann von ihrer Schule, ich meine es war Anfang Dezember 2004, zum Schultest in der Schule eingeladen. Der Schultest wurde den Kindern als "Unterrichtsspiel" verkauft: In einer Kleingruppe von 4 - 5 Kindern fand kleine eine "Unterrichtsstunde" statt. Die einzelnen Kinder wurden dabei jeweils von einem Lehrer (der nur für ein einziges Kind zuständig war) genau beobachtet, nicht nur was "Wissen" und Sprache anging, sondern z. B. auch wie das Kind sich in der Gruppe mit den anderen Kindern verhält. Das Ganze dauerte ca. 1 Stunde und dieser Schultest nennt sich "Kieler Einschulungsverfahren".

Später wurde mit den Kindern, von denen man nach dem eigentlichen Schultest meinte, dass die möglicherweise sprachliche Defizite hätten, und von allen mehrsprachig aufwachsenden Kindern, noch ein gesonderter Sprachtest gemacht. Die Kinder, die beim Sprachtest unterhalb einer bestimmten Punktzahl lagen, bekamen im letzten Halbjahr vor der Einschulung an drei Nachmittagen pro Woche in der Schule schon Sprachförderunterricht, um sie sprachlich fit für die 1. Klasse zu machen. Und die Teilnahme daran ist verpflichtend, d. h. für diese Kinder wurde die Schulpflicht praktisch ein halbes Jahr vorgezogen.

Die Schuluntersuchung vom Gesundheitsamt war viel später. Von allen Familien mit Kindern, die dieses Jahr eingeschult wurden, habe ich gehört, dass sie immer erst einige Zeit nach dem 6. Geburtstag des Kindes stattfand. So war es auch bei meiner Tochter. Sie wurde Ende Februar 6 Jahre alt. Im März kam dann die Einladung vom Gesundheitsamt für einen Termin Anfang April.

Für den kommenden Einschulungsjahrgang waren die Anmeldungen der neuen Schulanfänger bei uns in der Schule schon vor den Herbstferien, ich meine es war am 12. + 13. Oktober dieses Jahres. Also müssen die Schulämter die Eltern der neuen Schulanfänger ja schon angeschrieben haben.

Also, ich glaube persönlich nicht, dass (hier in Deutschland zumindest), irgendein Kind ohne Schultest und Einschulungsuntersuchung des Gesundheitsamtes eingeschult wird! Das kommt sicher alles noch - nur Geduld!!!

Viele Grüße
Sylvia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia