Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von AndreaL am 12.01.2005, 14:15 Uhr.

Re: vorzeitige Einschulung

Hi,

an dem Thema bin/war ich auch immer sehr interessiert. Ich bin auch Lehrerin und habe dazu immer wieder mal mich umgehört und umgefragt. Daher nun einige Beispiele aus meinem Umfeld.

Meine allerbeste Freundin wurde mit 5,4 Jahren eingeschult und fand es immer, immer furchtbar. Sie war immer die Kleinst, die Letzte und die Ausgelachte... Sie hat es geradezu gehasst. Ihren Schulweg hat sie aber gut durchlaufen können. Meine zweitbeste Freundin ist AUCH mit 5,5 Jahren eingeschult worden und für sie war es das Größte, immer die Jüngste zu sein. Sie hat mit 18,5 Jahren ihr Abi gemacht, hat sich eine Berufsausbildung und ein Studium "geleistet" und noch früh Kinder bekommen...

So unterschiedlich kann es also sein.

So, dann habe ich eine Freundin an einer GS mit langjähriger Berufserfahrung und die lehnt das kategorisch ab, allerdings mehr für Jungs. Sie meint, die sind einfach zuuuu klein und noch nicht wirklich schulreif. Dann habe ich eine Kollegin, die ihre Kinder (mittlerweile Mitte 20) auch frühzeitig eingeschult hat. Die bereut es zutiefst und hat die Erfahrung gemacht, mit der es meine andere Freundin als Begründung ablehnt. Und zwar sagen beide, dass gut begabte Kinder die GS gut durchlaufen. ABER wenn sie dann auf z.B. Gymi und RS gehen, dann müssen sie sich mit den Gleichbegabten messen und sind dann in Reife und Entwicklung ein Jahr zurück. UND dann kam zumindest bei den Kindern meiner Kollegin der massive Einbruch, von dem sich beide nie erholt haben - sprich: Abi wurde nicht geschafft. Gut, das muss nicht das ultimative Ziel sein..., soll ja auch nur als Denkanstoß für Dich gelten.

Unser Nachbarsjunge wurde mitten im Schuljahr mit 5,7 Jahren zum Schulhalbjahr eingeschult. Er ist jetzt in der dritten Klasse, sehr klein und hat in seiner sozialen Entwicklung einige Defizite, wenn ich ihn mit den anderen Drittklässlern in unserem Baugebiet vergleiche. Er muss auch viel arbeiten und z.B. in Mathe fliegt ihm nichts zu und das 1x1 ist eine echte Hürde zur Zeit.

Ich hoffe, Dir ein wenig input gegeben zu haben!

LG

Andrea

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia