Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MM am 02.09.2013, 14:27 Uhr.

Verpfichtend ist/wäre Quatsch!

Was sollte denn der Vorteil sein???

Dass Schulen in irgendeiner Form ein Ganztagsangebot haben (sei es offen oer gebunden oder Schule+angeschlossener Schulhort, mit wählbaren AGsetc.) ist natürlich sinnvoll und angebracht, dann wie sollen Eltern sonst arbeiten können und trotzdem wissen, dass ihre Kinder etwas Sinnvolles machen und "gut aufgehoben" sind?

ABER - das ist doch ein Angebot und sollte es auch bleiben! Also etwas, was man nutzt, wenn man will und braucht - aber wenn nicht, dann halt nicht. Denn wenn man z.B. früher von der Arbeit heim kann oder flexible Arbeitszeiten hat oder die Oma/Tante etc. mit dem Kind nachmittags was unternehmen will... oder... oder... oder, dann muss es doch die Möglichkeit geben, dass das Kind schon früher heimgeht als nachmittags! Also sagen wir mittags (hier meist nach dem Mittagessen). Das muss doch flexibel geregelt sein!

Ich denke übrigens, es dürfte auch rechtlich ein Problem sein(?) - denn der Teil des Schulprogramms, der der Schulpflicht unterliegt, ist bei Grundschulkindern bestimmt nicht so umfangreich, dass er jeden Tag bis zum Nachmittag (15/16 Uhr) dauert - und deshalb wäre es doch gar nicht rechtens, die Kinder zu einem täglichen Aufenthalt bis nachmittags zu verpflichten. Auf welcher Grundlage denn???

Ich finde es ganz gut hier in Tschechien geregelt, da läuft es i.d.R. folgendermassen:

Vormittags bzw. knapp über Mitttag ist Unterricht - Schulpflicht (4-Schulstunden, bei den älteren mit der Zeit evtl. auch mehr). Danach Mittagessen in der Schulmensa (haben die Schulen i.d.R.) und danach gehen die Kinder in den Schulhort (wo sie auch AGs machen können), oder nach Hause bzw. werden abgeholt.

Essen und Hort kosten etwas, aber es ist sehr günstig, da bezuschusst. Ist halt einfach eine notwendige Infrastruktur.

Wenn man es will bzw. arbeits- und betreuungstechnisch so benötigt, kann das Kind also von 7-17 Uhr in der Schule einschl. Hort sein (gibt auch Frühhort, wenn man das braucht), aber wenn nicht, dann halt wahlweise auch nur 8-12/13 Uhr.

Eine Pflicht würde hier absolut keinen Anklang finden, da "Unfreiheit" (davon gabs vor 1989 genug, das will man nicht wieder). Und wem sollte das was bringen???

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia