Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von sesamstrasse am 22.04.2009, 11:23 Uhr.

Terminstress....

Hallo Ihr!
Ich schreibe hier nur selten, darum vielleicht gerade ganz kurz zu uns: Ich bin 40 Jahre alt, Freiberuflerin (damit relativ ungebunden in meiner Zeiteinteilung), mein Mann ist Lehrer bzw. Dozent, und wir haben eine 6-jährige Tochter - also ein Einzelkind. Um so wichtiger ist mir, dass die Kleine Freundschaften pflegen kann. Und hier haben wir ein Riesenproblem! Ich kriege mein Kind kaum mal nachmittags verabredet, weil es hier üblich ist, die Kinder rundum wirklich jeden Nachmittag in diverse Kurse zu "stopfen". Gestern hatte ich wieder ein bemerkenswertes Telefonat dieser Art. Eventuell in fünf Wochen (!) - ist wirklich kein Scherz - könnte sich meine Tochter nochmal mit ihrer immerhin zweitbesten Freundin treffen. Bis dahin hat die kleine Freundin alles zugestopft mit Terminen - angefangen von Chor über Reiten und Trampolinspringen bis hin zu Kunstturnen und Ergotherapie. Darüber hinaus hat sie eine kleine Schwester, die sich mit der Babysitterin, die am Wochenende in Aktion tritt, nicht versteht. Was zur Folge hat, dass die Freundin meiner Tochter ihre kleine Schwester "mithüten" muss, damit die das WE nicht durchschreit. Da ist die Freundin also auch nicht abkömmlich. Das ist jetzt nur mal ein Beispiel von vielen, wie ich sie täglich erlebe. Haben die Kinder denn keine Freiräume mehr??? Die Mutter des Mädchens behauptet steif und fest, ihr Kind wolle so viele Kurse belegen, das sei eben so. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das gut sein kann für eine 6-Jährige. Da läuft doch was ausm Ruder (ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass meine Tochter eine beliebte Spielpartnerin ist, zum Glück; es könnte sich sonst fast der Verdacht aufdrängen, dass die Mütter nicht möchten, dass jemand mit meinem Kind spielt - dem ist aber ganz sicher nicht so, es ist wirklich ein reines Zeitproblem). Ich weiß, Kinder sind ja ganz unterschiedlich gestrickt. Aber was meint Ihr denn: Wieviele verplante Nachmittage sind 6-Jährigen zuzumuten? Habt Ihr auch so Probleme, einen Freiraum zu finden, wenn Ihr Eure Kleinen mal verabreden wollt (dabei bin ich übrigens meist die Gastgeberin, ich erwarte ja schon gar nicht, dass mein Kind eingeladen wird)? Upps, ist das lang geworden. Entschuldigt. Ich hab mich echt aufgeregt... ;-) ... die Kinder müssen doch mal frei spielen können...

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia