Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von murcksi am 27.10.2004, 20:36 Uhr.

Re: Super, vielen Dank für Eure vielen Antworten...

Hi!

Ich denke: JA
war selber nie in Eme, Früherziehung, musikalische Grundausbildung, oder wie es sonst noch genannt wird- habe mit knapp 5 Klavier begonnen- und dann gleichzeitig mit dem Schuleintritt, 2Monate, bevor ich 6 wurde, mit geige begonnen.

Nun studiere ich (unter anderem) Violine Konzertfach, und Violine IGP.
Und kann mein STudentenleben mitlerweile nur von der Musik finanzieren(Konzerte, Unterricht ect.)
Allerdings haben wir, als ich klein war, zu Hause seehr viel gesungen, Musik gehört ect.....

Also: ES GEHT!

viele meiner Schüler kommen auch im Jahr bevor sie zur Schule gehen.

Ich denke, Musikalische Früherziehung, oder wie auch immer es genannt wird ist vorallem hilfrecih, wenn ein Kind/mensch
- z.B. noch nicht wirklich viel bis dahin mit Musik zu tun hatte.
- überhaupt keine Klangvorstellung hat
d,h, inneres Hören, bzw. welche Klangfarben ihm gefallen_> welche INstrumente ihm gefallen ect....
- kein bestimmtes "instrumentenziel" hat.
- oder sich einfach "sinvoll" mit Musik beschäftigen will, viel lernen viel, ohne jeden Tag zu Hasue zu "üben".


Als Lehrerin(bei Violine und Cello) merke ich nur Unterschiede
- ob der Schüler in seinem Leben bisher viel gesungen hat, oder z.B. einen ELternteil, oder GEschwsiter hat, die irgednein Instrument lernen,
oder
- ob der Schüler KEIN Lied "kennt"
- und bisher noch keine erfahrungen im umgang mit der Musik gesammelt hat.

im letzten Fall ist es "schwieriger" für den Lehrer(und unter Umständen für die Eltern)- da der Lehrer dann Elemente der Früherzihung in den meist Einzelunterricht einbauen muss, damit das ganze nicht nur vom Kopf her gelernt wird- und dann diese Schüler meistens am Instrument "viel alngsamer" vorankommen- und dann wenn sie merken, dass andere "schneller" sind- frustriert werden.
(Meistens merken das aber eh nur die "Eltern" ;))


Also- soviel dazu meine Meinung

Lg,

murcksi


PS: bin ebenso asugebildete Kindergärtnerin- arbeite momentan "nur" als "musikkindergärtnerin" 2 tage die Woche in einem Kindergarten, und mache soeben ein wziges Projekt- nämlich ein Geigen-prjekt im "normalen" Kindergarten mit 3-6Jährigen:
Funktioniert super!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia