Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von DK-Ursel am 06.10.2013, 20:50 Uhr.

Re: Stress ist nur, was keinen Spaß macht

Hej allesammen!

ich bin da sehr bei Dhana.
Und ich sehe hier im Prinzip mehrere Ebenen dieses Problems.

1. verstehe ich auch nicht, daß eine Mutter sich nicht zur Entscheidung aufschwingt, sondern dem Kind diese aufbürdet - obwohl sie selbst schreibt, er könne sich nicht entscheiden.
Und dabei habe er nach Fußball auch geheult.
Jo ist denn das problem?
Dann ist es allenfalls noch Handball zu allem übrigen.

2. finde ich auch, das ist sowieso schon (zu) viel.
Er schwimmt und spielt Keyboard - und Keyboard zumindest ist mehr als nur einmal zur Stunde gehen und wieder nach Hause - da sollte wohl auch geübt werden.
Erfolgserlebnisse gibt in einem konituierlichen prozeß, weil und wenn man übt, nicht, wenn man nach einem Monat abbricht, weil es doch alles uz viel war und uz doof war, da man nur Babykram kann.
Die guten Stücke kommen eben erst mit der Zeit.

3. Klang oben schon:
Alles Mögliche probieren, weil weder Kind noch Mutter sich entscheiden können, was eigentlich gemacht werden soll, lehrt bestenfalls, daß man alles haben kann, aber nichts zu Ende bringen muß.
Viel wichtiger ist doch, dem Kind beizubringen,daß es mit seiner Zeit und seiner Kräften haushalten sollte, daß man ganz oft im Leben prioritieren muß und abwählen, damit das Gewählte gut wird.
Oder wie es i mVolksmund heißt:
Daß man nicht auf allen Hochzeiten tanzen kann.

4. ist Förderung eben nicht, möglichst viel anuzbieten, sondern dasr ichtige aus dem reichhaltigen Angebot auszusuchen und dabei zu bleiben - so lernt Kind auch, daß man bei der Stange bleibt, weil andere sich auf ihn verlassen - z.B. die Handballmannschaft.

bei 4 festen Hobbies, hausaufgaben und Üben für die usik ü Wettkämpfen in 3 Sportarten sehe ich wirklich keine Zeit für freies Spielen und Entspannen - von Familie ganz zu schweigen.

Und da kommen wir zu Punkt 5:
Streß ist es durchaus, wenn alel rumsausen, nur damit ein Termin am anderen hängen kann - da kann die Stunde dazwischen, in der das Kind Musik oder Sport macht, zwar Freude sein und nicht Streß, aber alles Drumherum ist eben Streß.
Und ob sich das wirklich lohnt, das ist die Frage.
Ich finde nicht.

Laß es beim Schwimmen und dem Instrument - das reicht dicke!!!

Gruß Ursel, DK

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia