Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von tinai am 17.11.2006, 10:28 Uhr.

Solch eine Selektion finde ich völlig ausgeschlossen...

Hallo,

es geht bei der Betreuung um die Kinder und nicht um die Eltern. Insofern verbietet sich jede Selektion, die sich nach sozialem HIntergrund richtet (wobei ich Deine Betonung der monetären Verhältnisse in diesem Zusammenhang völlig unverständlich und unpassend finde). Gerade Kinder aus den sogenannten bildungsfernen Schichten sollten diese Möglichkeit haben.

Der Fehler bei Euch ist ja nicht, dass diese Kinder da sind, sondern dass es zum einen zu viele sind und zum zweiten keine adäquate Betreuung mangels Personal gewährleistet wird. Da genau würde ich ansetzen und versuchen als Eltern Druck zu machen.

Ich stimme absolut zu, dass es ungerecht ist, weil die "unauffälligen" Kinder auf der Strecke bleiben. Die ungerechtigkeiten fangen ja schon im kindergargen an oder bei der Betreuung für Kinder unter drei Jahren. Wir haben als Doppelverdiener nur einen teuren Platz in einer privaten Einrichtung bekommen, in der aber auch zwei Kinder waren, deren Eltern keine Ausbildung hatten und von Sozialhilfe lebten (sie hatten nur Gelegenheitsjobs), der Platz wurde zu 100% vom Jugendamt bezahlt. Natürlich ist das erst einmal ungerecht, aber hier wird eine Ungerechtigkeit ausgeglichen, für die die Kinder nichts können! Das war ihre einzige Chance einen geordneten Tagesablauf zu haben und in irgendeiner Weise gefördert zu werden.

Rein volkswirtschaftlich betrachtet, müssen gerade diese Kinder besonders gefördert werdne, sonst ist die Sozialhilfe in dritter Generation vorprogrammiert und dazu gehört eben auch eine angemessene Betreuung nach der Shcule.

Ich würde das auch nicht daran festmachen, ob die Eltern arbeiten oder nicht. Leider gibt es oft so wenig Plätze, dass solche Selektionskriterien zählen, die an den Bedürfnissen der Kinder vorbei gehen.

Gruß Tina

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia