Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sveamaus am 13.10.2012, 15:37 Uhr.

So, hier die Version von meinem Mann bzw. meinem Sohn (von heute)

So, hab mir heute noch mal die Mühe gemacht mich mit meinem Mann und meinem Sohn hingesetzt und habe nachgefragt was genau vorgefallen ist. Hier die Schilderung, die ich jetzt von Mann und Sohn habe:

Mein Sohn ist beim Reingehen wohl gerannt und ausgerutscht, mit dem Kopf gegen einen Stuhl gefallen. Er hat geweint und es hat wohl auch sehr wehgetan. Die Lehrerin hat ihn einfach nur ermahnt. So, dann durften sich alle Kinder in seiner Klasse etwas aussuchen, was sie spielen möchten, NUR mein Sohn durfte es nicht, weil er ja gerannt ist (was sie ja angeblich nicht sollten) und ausgerutscht ist. Darüber war mein Sohn sehr sauer (er hat ein sehr ausgeprägtes Gerechtigkeitsbewusstsein). Er hat sich wohl nicht richtig verhalten. Daraufhin hat die Lehrerin ihn rausgeschickt und wohl auch gesagt, dass sie uns benachrichtigen wird, damit wir ihn früher abholen. Er wollte aber nicht nach Hause und so ist er vor der Tür abgehauen. Eine Lehrerin hat ihn erwischt und mit ihm geschimpft. Er war wohl frech zu ihr und daraufhin hat sie ebenfalls gedroht die Eltern (also uns) anzurufen, damit wir ihn nach Hause holen. Daraufhin wurde Leon eben so wütend, dass er die Lehrerin gehauen hat und Bilder von der Wand gerissen hat (er wollte nicht nach Hause). Die Lehrerin hat sich meinem Mann gegenüber so tierisch aufgeregt, wie es angehen kann, dass ein Kind so heftig reagiert, das wäre ja nicht normal . Leon hat sich allerdings dann auch bei der Klassenlehrerin und bei der anderen Lehrerin entschuldigt, aber die Klassenlehrerin hat trotzdem weiter geschimpft und geflucht.
Also wenn das wirklich soo gewesen ist, dann haben die Lehrer ein klein wenig selbst schuld. Leon ist sehr sensibel und wenn er etwas nicht gleich nachvollziehen kann und er sich ungerecht behandelt fühlt, dann sagt er es auch gleich (was ich auch richtig finde, besser als wenn er es einfach mit sich machen lässt). Die Lehrerin hätte ihn gleich beiseite nehmen müssen und im ruhigem Ton einfach nur erklären müssen, WARUM die anderen sich was zum Spielen aussuchen durften und er nicht. Wenn ich meinem Sohn etwas an den Kopf poltere, reagiert er auch so, wie in der Schule. Rede ich aber ruhig mit ihm und erkläre es ihm, dann reagiert er auch ganz anders. Hätte sie ihm das vernünftig erklärt, wäre es nicht zu dieser Situation gekommen.
Klar werde ich mir am Montag noch die Version der Lehrer anhören, aber werde auch anbringen, dass sie mit Leon nicht einfach mit Zuckerbrot und Peitsche vorgehen können. Leon ist wirklich total sensibel und er möchte etwas dann auch verstehen, warum er dieses und jenes nicht darf. Und wenn er ne plausible Erklärung dafür bekommt, dann akzeptiert er es auch, und zwar ohne Widerworte.

Trotz allem, werde ich am Montag auch fragen, warum sie ihn für den Sturz auch noch bestrafen wollte, denn sowas klingt für mich total unlogisch

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia