Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Claudia B am 29.11.2004, 20:25 Uhr.

So, der Vater hat sich gemeldet:

Hallo nochmal,
ich wollte nur kurz berichten, wie der Stand der Dinge ist, der Vater hat sich nämlich heute auf meine Mail hin bei mir gemeldet:
Aalso, seine Tochter fragt auch noch öfter nach meiner Tochter, aber die Mutter weiß wohl einfach noch nicht, damit umzugehen und wiegelt das alles noch ab.
Grunsätzlich ist es so, dass die Mutter gesundheitlich einfach noch nicht so weit ist, sich einzugestehen, was sie da für Bockmist gebaut hat. Wissen tut sie es sehr wohl, denn es ist ihr ziemlich unangenehm, so dass sie einfach die Vogel-Strauß-Politik anwendet: Kopf in den Sand und hoffen, dass alles an einem vorüberzieht.

Er kann also recht wenig machen, da er selbst dieses Thema daheim NICHT anschneiden wird - verständlicherweise; immerhin haben die schon genug Probleme mit ihrer Ehe und Familie, da muss das nicht auch noch sein.
Deshalb hat er es in meine Hände gelegt: Egal ob wir uns melden oder nicht, er hat zumindest Verständnis für unsere Situation.
Er meint aber auch, dass wenn ICH den Kontakt wieder suche, dass wahrscheinlich auch ICH diejenige sein werde, die ihn auch pflegt. Von Seiten seiner Frau wird wahrscheinlich die nächste Zeit wenig kommmen. Und ob ich dazu - und das auch noch für längere Zeit- bereit bin, das weiß ich einfach selbst nicht so genau. Ich befürchte, dass das ziemlich anstrengend wird und letztendlich doch aufgrund der Einseitigkeit irgendwann einmal wieder abbrechen wird.

Deshalb habe ich mir folgendes überlegt:

Ich werde einfach einmal bis Weihnachten abwarten. Weihnachten bietet immer eine gute Gelegenheit, Karten zu versenden, etc. Evtl. kommt ja von deren Seite ein Gruß oder so, auf den wir dann reagieren können. Wir haben es heute bildhaft ausgedrückt: "Unsere Tür ist nicht verschlossen, jedoch werden wir sie nicht als erstes aufmachen. Wir warten, ob jemand anklopft."

Und das werde ich meiner Tochter dann auch erklären. Ich hoffe, sie versteht es so halbwegs...

Liebe Grüße
Claudia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia