Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von DK-Ursel am 23.09.2011, 9:32 Uhr.

Re: Sitzplatz

Hej Carisma!

ASuch bei uns werden bis in die großen Klassen hinauf die Schüler in regelmäßigen Abständen umgesetzt
Aus den verschiedensten gründen.
So wird auch vermieden, daß imemr dieselben Freunde zusammensitzen.
Daß Störer immer dasselbe Kind stören.
Daß gute und schlchte Schüler gut gemischt sind und sich ggf. unterstützen können.
Daß Mädchen und Jungen sich anders mischen etc.

Sicherheit sollte Dein Kind in der GANZEN Klasse fühlen können, und das geht doch nur ,wen nes alle Schüler besser kennt und nicht nur seinen Banknachbarn (von dem er als Lionkshänder bislang auch nur 1 hatte).
Sieht doch auch aus, daß er jetzt einen netten hat, der ihn sogar tröstet!

Was seine Annahme angeht, mit ihm stimme was nicht:
Das kannst Du doch entkärften.
ihm ist doch sicher im KIGA auch schon ein anderer Linkshänder aufgefallen!
Und nun ist er eben der einzige, der anders als die große Menge ist - ja und?
Anderssein ist nicht schlimm.
Schlimm ist nur, was andere und man selber daraus machen.
Noch hat ihndoch keiner deshalb aufgezogen, oder?

Laß ihn jetzt erstmal Fuß fassen in der Klasse und gib der lehrerin Zeit.
Wenn sich einerseits Eltern über zu wenig Gemeinschaftssinn in der Klasse beschweren, die Lehrerin, die dies mit solchen Maßnahmenu nterstpützen will, aber auch gleich wieder von der anderen Fraktion kritisiert wird, kannst Du Dir ja mal ausmalen, wie schön es ist, Lehrer zu sein.

Er muß ja auch lernen (und hat dies bereits getan), seine INteressen zu äußern.
Er muß ebenso lernen, Nachbarn uz wechseln, mit allen auszukommen mal mehr, mal weniger befreundet und sich auch mal an etwas ungünstigere Arbeitsbedingungen anzupassen.
Scuhle ist nämlich nichtnur Wissen lernen, sondern ganz viel auch persönlich reifen, sich entwickeln, sozial lernen.
Für uns Eltern bedeutet es auch, wieder ein Stück mehr loszulassen, unseren Kindern zuzutrauen, ihre Interessen selber wahrzunehmen und dann u mHifle zu bitten,wenn sie gegen Wände laufen und nicht weiterkommen.
DANN allerdings müssen natürlich da sein!

Hab Geduld und verpulver Deine Energie nicht jetzt shcon.
vermutlich werden noch viel ernsthaftere Probleme im laufe Eurer Schullaufbahn auftauchen, für die Du dann Luft und Energie brauchst.
Je seriöser Du jetzt reagierst,. umso ernster nimtm man Dich dann!
Eltern, die wegen jedem Pippifax auf der Mate stehen, sind schnell als Querulanten verschrien - und das kan nich sogar gut verstehen.
und nein, ich bin nicht Lehrerin und nehme am Scuhlleben meiner Töchter durchaus großen Anteil.

Gruß Ursel, DK

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia