Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von mami06 am 09.09.2008, 20:30 Uhr.

Re: Schwieriger Schulstart - lange

Ich hatte vor zwei Jahren bei meiner großen auch massive Probleme mit dem Schulstart. Sie kam in eine altershomogene Klasse, hatte zwei Mädchen aus ihrer Kita mit bei sich in ihrer Klasse und war an zwei Tagen auch vorher schonmal im Schulhort. Das alles hat nichts genützt. Schon bei der Einschulungsfeier hat sie sich unter Tränen geweigert, mit der Lehrerin in die Klasse zu gehen. Spätestens morgens beim Frühstück ging alles los. Zwei Wochen lang fast jeden Morgen. Ich habe sie kaum dazu bewegen können, zur Schule zu gehen; einmal ist sie sogar aus der Schule weggelaufen. Und immer wieder Tränen. Dazu kam noch, dass ich ihre beiden jüngeren Geschwister zwangsläufig immer im Schlepptau hatte, was die Sache nicht verbesserte. Ich war am Rande des Nervenzusammenbruchs. Dann wurde es aber allmählich besser. Sie fand neue Freunde, und dann ging es. Nach ein paar Wochen ist sie richtig gerne in die Schule gegangen, und noch heute geht sie gern, obwohl ihr das Lernen nicht leicht fällt. Mittlerweile ist sie in eine JÜL-Klasse gekommen, wo sie als Drittklässlerin mit Erst- und Zweitklässlern gemischt ist, und auch damit von Anfang an kein Problem hatte.
Ihr Kitastart damals war übrigens genau so eine Katastrophe.

Ihr Bruder ist jetzt am Samstag eingeschult worden. Er hat trotz Aufregung die Einschulungsfeier gut gemeistert, aber seit gestern bahnt sich dasselbe Spektakel an wie bei meiner großen. Zum Glück bislang nicht in derselben Intensität, aber auch mit Weinen morgens und der ganz bestimmten Aussage, er werde auf keinen Fall in die Schule gehen. Und das, obwohl
- er eine Woche Schulhort schon perfekt gemeistert hat (außer am letzten Tag, da gab es morgens Tränen)
- er die Lehrerin und die Erzieherin meiner großen Tochter bekommen hat und die beiden daher schon lange kennt
- er im selben Klassenzimmer ist, wie meine Tochter es war
- er Kinder aus der Klasse schon länger vom Sehen her kennt (auch JÜL-Klasse mit einem Drittel Schüler aus der alten Klasse meiner Tochter) und
- seine Schwester sowie mehrere Freunde schon an der Schule hat.
Heute Nachmittag habe ich ihn abgeholt und erfahren, dass es heute gut ging, bis auf die erste Stunde. Er hat sogar selbst gesagt, dass es Spaß gemacht hat. Heute Abend dann wieder Geschrei und die Versicherung seinerseits, er werde morgen auf keinen Fall da wieder hingehen, da könnte ich hoch und niedrig springen!?????

Was ich damit schreiben will, ist, dass es Kinder gibt, die problemlos gehen und andere, die sich wirklich erst eingewöhnen müssen. Meine drei sind alle keine von denen gewesen, die man einfach in die Kita geschickt hat und dann war es gut. Probleme bei der Eingewöhnung hatten alle drei, die großen aber am meisten.
Diesmal bin ich (noch) nicht so verzweifelt, weil ich erstens die große auf meiner Seite habe (sie tröstet ihren Bruder, kümmert sich, stattet ihn mit magischen Ketten aus usw.) und zweitens die Kleine nicht mehr so klein ist, als dass sie mir auch noch ständig heulend am Bein hängen würde. Außerdem bin ich felsenfest davon überzeugt, dass auch die Eingewöhnung meines Sohnes in zwei Wochen spätestens gelaufen ist und er dann gern gehen wird.

Meine Kinder gehen übrigens in eine geb. Ganztagsschule, haben also wirklich lange und anstrengende Schultage!

Meine Tipps: Bleib ganz ruhig, höre dir die Sorgen und Bedenken immer wieder an und nimm die Ängste deiner Tochter ernst. Bleib aber auch konsequent und sage ihr, dass jedes Kind zur Schule gehen muß. Der, der sie hinbringt, sollte sie so gut wie möglich darauf vorbereiten, was an diesem Tag ansteht, also welchen Unterricht sie haben wird, wie lange die Schule geht, wann sie abgeholt wird. Das gibt etwas Sicherheit und nimmt den Focus von der Angst (die ja meistens nicht konkret sondern abstrakt ist) auf das schrittweise in Angriff nehmen der Aufgaben des Tages.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Lernspiele für den Schulstart (PC)

Hallo! Unsere Tochter kommt jetzt in die erste Klasse. Unsere 1. Schultag ist der 16.9. Möchte jetzt gerne die Ferien nützen um mit ihr sinnvolle Spiele zu machen. Kann mir jemand Tipps von Seiten geben, wo man nette Spiele ausdrucken ...

scjj   18.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schulstart
 

Schulstart

Halli Hallo................so nun haben auch wir entlich ein Schulkind. Unser Sohn wurde heute offiziell in die 1. Klasse eingeschult Wir freuen uns auf weitere Anregungungen hier im Forum. Schönen Abend noch
minischlumpf   05.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schulstart
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia