Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Männerhaushalt am 18.11.2008, 11:51 Uhr.

Schuluntersuchung und Sturheit allgemein

Hallo,

ich habe 2 Jungs (7 und noch 5 Jahre alt) und eine Tochter (fast 3 Jahre alt).
Mein Ältester geht in die 2. Klasse und ist damals im Juli 6 Jahre alt geworden und im August dann direkt eingeschult worden. Mit ihm läuft es in der Schule sehr gut. Ein wenig Sorgen mache ich mir um meinen Mittleren. Er wird im Januar 6 und somit im Sommer dann eingeschult. Altersgemäß entwickelt ist er, das ist keine Frage. Er braucht ein wenig um "aufzutauen" in neuen Situationen, aber danach ist er eigentlich auch nicht mehr zu bremsen. Wenn da nur nicht seine Sturkopf und teilweise seine Unsicherheit wäre. Wir waren heute z. B. zur Schuluntersuchung. Er sollte bei der Sekretärin einen Tisch, der auf einem Bild zu sehen war nachmalen. Irgendwie wußte er wohl nicht so ganz was er machen sollte. Und saß und saß und saß.... und machte einfach nichts. Irgendwann sagte die Sekretärin dann: Du mußt jetzt mal langsam anfangen, gleich kommt das nächste Kind. Dann hat er auch gemalt, nicht ganz genau aber meiner Meinung nach richtig gut. Er sollte dann auch noch ein Kreuz malen, anders als er es sonst malt. Er hat angesetzt und abgebrochen, dann nochmal angefangen und nach der Hälfte einfach Krickelkrackel gamalt. Der 3. Versuch war dann fast in Ordnung. Die Sekretärin meinte ob es ihm nicht gut gehen würde. Wir mußten dann wieder ins Wartezimmer. Dort hat er dann erstmal geweint weil er meinte er hätte das nicht gekonnt und würde das sonst anders malen. Ich habe ihn dann getröstet. Dann kamen wir zu Ärztin. Dort war er dann erstmal stumm wie ein Fisch. Aber nach 5 Minuten hat er dann mitgearbeitet, die Quatschwörter und Sätze nachgesprochen und auch andere Aufgaben super richtig gelöst. Ich muß sagen, die Ärztin war mir persönlich auch sympathischer als die Sekretärin... Die Ärztin meinte, sie müßte bei anderen Kindern ganz viel schreiben für die Schule, bei ihm müßte sie nur schreiben er sei absolut fit für die Schule. Zum Abschied wollte sie ihm dann noch die Hand geben, er hat sich aber nur umgedreht und Tschüß gesagt.
Ich mache mir einfach Sorgen wie das in der Schule wird. Wenn er keine Lust hat und einfach nicht mitmacht usw. Er kann auch nur sehr schwer lange sitzen bleiben, außer vor dem Ferseher...
Was meint Ihr? Wie kann ich ihm diese Unsicherheit nehmen, lieber etwas falsch als garnicht zu machen? Ich erkläre ihm immer wieder das Fehler nicht schlimm sind usw. Und wie erkläre ich ihm das er in der Schule auch Sachen machen zu denen er keine Lust hat?
Viele Grüße

Männerhaushalt

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia