Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Kismet81 am 14.03.2006, 11:32 Uhr.

Sauer/traurig....mein Sohn in der 1. Klasse...

Hallo ihr lieben...

ich muss mich jetzt mal hier auskotzen, da ich wirklich sauer bin *grr*

Mein Sohn Chris (6) ist letztes Jarh eingeschult worden, da er den Einschulungstest problemlos bestanden hat und auch in die Schule wollte, schon einiges konnte etc...

So, nun, seit der Einschulung haken die Lehrer auf ihm rum...Chris ist ein sehr intelligentes Kind das recht schnell merkt wenn er für dumm verkauft wird und dann blockiert. Das begreifen die Lehrer jedoch überhaupt nicht und stempeln ihn als unreif und förderbedürftig ab, was mich sehr ärgert, nun aber wirklich...

Die Geschichte...die Lehrerin wollte Chris zu den Herbstferien ausschulen (wieder in Kiga schicken) was wir ablehnten da er sehr gerne in die Schule geht und da schon sehr gut rechnete, die Buchstaben lerne etc. und einfach sehr neugierig war...nun, seitdem ging es los...Chris wurde in extra förderstunden genommen (dagegen hab ich nix, wussten wir aber nichtmal) und dort lies man ihn eben machen - nicht wirklich gefördert sondern eher unter Beobachtung gestellt und sagte ihm wohl auch immer wieder sinngemäß "jaja du strengst dich ja immer so an, aber schaffen tust du das nicht!" (dahinter kamen wir aber nun erst!) dann wurde eine Dame vom Sozialpädagogischen Zentrum bestellt die ohne unser Wissen einen Test mit Chris durchführte, den habe ich gestern bei einer Einladung dieser Dame gesehen und er war unter aller Kanone!!! Ein kleiner Auszug ....Chris ist in der ersten Klasse...

er sollte Buchstaben bezeichnen wie ß , Q und qu , y und j die sie noch nie im Unterricht gesehen hatten, das gab natürlich deutlich Minuspunkte...die Dame wusste nichtmal das er diese Buchstaben noch nicht in der Schule hatte...im Zusammenhang kann er sie übrigens dennoch lesen, was aber nicht getestet wurde und die dame deshalb nicht interessiert !

Auf die Frage " Wer sorgt für Recht und Ordnung ?" (bei was, wo, warum ? ) hatte chris keine Antwort parat...richtig wäre gewesen "Polizist" hätte die frage jedoch geheißen " Wer sorgt im Verkehr für Recht und Ordnung?" oder " Wer verhaftet Kriminelle ?" hätte er die Antwort natürlich sehr wohl gewusst...naja das Ende vom Lied war, dass die Dame meinte er hätte einen zu geringen Wortschatz da er das Wort "Polizist" nicht kennen würde....sorry aber er kennt auch den Begriff Kriminialpolizist, Zivilpolizist und amerikanisch Cop aber das interessierte ja nicht....

Daraufhin stellte sie einen IQ von 84 aus und wollte ihn gleich mitnehmen in ihre SChule (wohlgemerkt 10 km von uns weg in einem anderen STadtteil) um ihn in Ihrer Förderklasse zu unterrichten...was ich sofort ablehnte da ich aus vielen Quellen weiß das dort einfach nur Schülermangel herrscht aufgrund des schlechten Rufes...es ist eine Förderschule für geistig behinderte und schwer ADHS kranke Kinder....was soll mein Kind dort??

Ich habe das Gespräch dann beendet, worauf die Dame richtig sauer wurde und uns wohl als "renitent" und "unbelehrbar" abstempelte...

Naja, gestern nachmittag jedenfalls....beim anziehen seiner Inliner sagte Chris dann ganz traurig zu mir " Ach Mama, jaja ich weiß ja, ich streng mich ja immer bei allem so an und bin trotzdem zu allem zu blöde!" was mich mehr als traurig machte und wo ich dann merkte das Chris sehr wohl mitbekommt das alle auf ihm rumhacken....so, nun aber meine Frage....was würdet ihr tun?

Chris liest zuhause alles, rechnet genau wie die anderen im Zahlenraum bis 15 und mit Geld auch bis 100 cent und dann als Euros weiter...plus, minus, Tauschaufgaben, malnehmen bis 10 etc. kann er alles im Kopf und macht er gerne....er spielt mit Oma immer sehr gerne Schach und wird auch immer besser - was ja eigentlich auch mit Mathe zu tun hat...Ergotherapie machen wir bereits ...ABER er blockt in der Schule einfach total!

Ich gehe jetzt erstmal zur Lehrerin, aber ich denke das bringt nicht sonderlich viel, sie ist wirklich nett und alles aber sie behandelt Christian wie ein kleines doofes BAby (o-ton Chris) womit er überhaupt nicht zurechtkommt, zuhause wird er auch normal behandelt, wenn er was nicht kann wirds erklärt und wenn ers kann mach ich keinen terz drum dann macht er es ja auch ...in der Schule wird er - so finde ich - nur noch mit durchgezogen weil alle Abschiebeversuche an uns gescheitert sind....

Zur Info, die Lehrerin war nun 4,5 Monate nicht da , sondern auf Kur wegen burn-out Syndrom, also die Geduld und Leistungsbereitschaft ist nicht mehr die größte (sie ist 56) ...also hatten die Kinder 4,5 Monate wechselnde Vertretungen...auch nicht das beste...

Wie würdet ihr reagieren, mir tut mein Kind leid und ich kann ihn verstehen das er in der Schule blockt...zuhause kann er alles, er will sich nur nicht in das Schema des kleinen Doofies pressen lassen ...logisch...

Ach man, ist das schwer und er geht so gerne in die Schule. leidet also nicht unter der Schule selber, er will immerzu lernen und neues entdecken, aber das System passt nicht...

Sagt mir mal eure Gedanken dazu wenn ihr den ganzen Senf schon gelesen habt...danke schön !!

VLG Kismet

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia