Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Pinita am 28.01.2003, 13:33 Uhr.

Sanasepton forte 400 mg Trockensaft

Hallo Muttis,

hat jemand von Euch Erfahrung mit Sanasepton forte 400 mg Trockensaft oder mit einem ähnlichen Antibiotikum mit dem Wirkstoff Erythromycin, da man vorher mit Wasser aufbereiten muß? Meine Tochter bekommt wegen einer Streptokokkeninfektion Sanasepton forte 400 mg Trockensaft. Jetzt habe ich hierzu 2 Fragen:

1. Im Beipackzettel steht, daß man den Saft 1-2 Stunden vor bzw. nach den Mahlzeiten einnehmen soll, weil sonst der Wirkstoff nicht richtig aufgenommen wird. Andererseits steht im nächsten Satz, daß Kinder wegen der Einnahmeakzeptanz diesen auch während der Mahlzeiten nehmen sollen. In den Apotheken erzählt auch jeder etwas anderes. Man sagte mir, wenn sie ihn verträgt, sollte ich das mit den 1-2 Stunden nach Möglichkeit einhalten. Das habe ich bisher auch so getan und sie hat bis jetzt keine Beschwerden diesbezüglich und verträgt den Saft recht gut. Wie soll ich es weiter handhaben? Wie habt Ihr das gemacht?

2. Obwohl ich meines Erachtens beim Herstellen der Suspension immer genug Wasser in die Flasche gebe und nach Anweisung schüttele, fehlt mir am Schluß immer etwas. Das war in der Vergangenheit schonmal so und jetzt ist die Flasche auch schon wieder über die Hälfte leer. Wie kann das sein? Rein rechnerisch müßte ich mit der Flasche bis Samstag noch hinkommen. Wenn ich mir aber die Flasche so ansehe, glaube ich nicht, daß ich noch solange hinkomme. Man soll doch bei Streptokokken 10 Tage lang geben, oder? Was, wenn es aber nicht 10 Tage werden? Soll ich mich nochmal an den Kinderarzt wenden, ob ich event. noch eine kleine Flasche brauche? Kann es vielleicht sein, daß ich die Löffel zu voll mache? Ich nehme es da immer ziemlich genau. Mein Mann sagt schon immer, ich soll den Löffel nicht allzu voll machen. Ist es schädlich, wenn meine Tochter einen zu vollen Löffel erhält?

So, nun aber genug Fragen. Es wäre nett, wenn mir jemand von Euch einen Rat geben könnte.


Viele Grüße

Pinita

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia