Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sabine mit Amelie am 25.12.2011, 10:02 Uhr.

Re: Quereinsteiger....

Hallo,

oben schreibst du aber, es müssen mindestens 7 Kinder sein, dass sie überhaupt starten können. Für mich heißt mindestens aber nicht, dass es wirklich nur 7 Kinder sind, sondern dass es genauso gut auch 20 sein können. Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.
Was deinen Sohn angeht, so solltest du ihm versuchen, seinen Sturkopf etwas zu "reduzieren", denn Regeln an die er sich halten muss, gibt es auch in der Monte Schule. Was seinen lernen an geht, so würde ich mich noch nicht verrückt machen. Er kann noch so viel lernen in einem 1/2 - 3/4 Jahr. Ich würde mich da mal nicht so sehr auf die Monte Schule einschießen. Ich denke einfach, wenn er der "Sturpof" der Klasse ist, hat er ohnehin ein Problem und die Lehrerin ihn auf dem Kiker. Dann kann er eh nichts recht machen. Ist zwar nicht o.k., aber bis zu einem gewissen Grad auch verständlich. Vielleicht solltest du auch zu Hause verrsuchen, die Zügel etwas anzuziehen. Wenn er etwas verweigerrn möchte, dann eben Konsequenzen ziehen. Meine Maus ist auch ein eher langsames Kind, nicht vom Verständnis her im Gegenteil, aberr von der Arbeitsweise. Die Lehrerin und ich haben jetzt festgelegt, dass ich ihr bei den Hausaufgaben eine Zeit vorgebe und sie die Arbeit in dieser Zeit fertig haben muss. Sollte sie es nicht schaffen, schreibe ich der Lehrerin aufs Arbeitsblatt wie viel Zeit ich ihr gegeben habe und das sise es nicht geschafft hat, dann spricht sie mit ihr. Komischerweise hat das funktioniert. Ich muss aber dazu sagen, dass es für meine Maus glaube ich nichts schlimmeres geben würde, als der Lehrerin gegenüber "Rechenschaft" abzuliefern, warum sie es nicht geschafft hat. Unsere Lehrerin sagt ganz klar, dass sie in der Schule ihre Zeitvorgaben haben und wenn sie zu Hause rumtrödelt, dann muss sie die zu Hause auch bekommen. Bei uns waren 2 - 2,5 Stunden Hausaufgaben normal, egal was sie auf hatte. Beobachte deinen sohn noch eine Weile. Ich weiß nicht, ob man in der Vorschule Hausaufgaben auf bekommt, wenn ja, wäre das vielleicht auch eine Lösung für euch. Wenn er wirklich "nur" ein Sturkopf ist und seine Defizite im Moment gerade aufarbeitet, dann muss er klare Regeln haben, die auch durchgezogen werden müssen und wenn es einem selbst noch so leid tut, wenn er unter Druck gerät. Seit wir das Thema mit der Zeit versuchen zu lösen, schimpft sie zwar bei den Aufgaben, aber wenn sie fertig ist, ist sie ganz stolz, dass sie es geschafft hat. Du musst deinem Sohn eben klar machen, dass es alles von seiner Spielzeit ab geht.

Liebe Grüße und Kopf hoch, dass wird schon

Sabine

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia