Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von stella_die_erste am 02.05.2011, 11:06 Uhr.

pro Ethik, keine Frage

"Wir sind keine Kirchgänger und vermitteln auch zuhause keine christlichen (!) Werte, da wir darauf nicht viel Wert legen.Werte vermitteln wir natürlich schon :-) und das ist ja im Ethikunterricht auch so oder?? Werte vermitteln aber ohne Bezug zu irgeneiner Religion? "

Und dann fragst Du noch?

Mein Kind geht von Anfang an in Ethik und hat es NOCH NIE bereut. Der Unterricht ist auch aus meiner Sicht tausendmal wertvoller, als der Religionsunterricht. Im Grunde müßte man Ethik sogar zusätzlich lehren-für alle! Hier werden grundsätzliche Dinge vermittelt, die im Umgang miteinander und fürs Leben unheimlich wichtig sind, das sollte keinem vorenthalten werden. Leider finden genau diese Themen sonst keinen Platz im Unterricht bzw. sind im "normalen" Lehrplan nicht vorgesehen udn werden nur Kindern zu Teil, die eben den Ethikunterricht besuchen.

Übrigens: wenn ein Kind zum "Außenseiter" wird, weil es in Ethik geht, würde ich mir über das intolerante und bornierte Umfeld Gedanken machen. Ich vermute, sowas kommt heutzutage höchstens noch im tiefsten, hochkatholischen Bayern in kleinen Dörfern vor. ICh habe sowas noch nie erlebt und kenne jede Menge Kinder, die in Ethik statt Religion gehen.

Auch vom jahrgangsübergreifenden Unterricht profitieren Kinder absolut, ebenso von der kulturellen Vielfalt, die sich meist im Ethikunterricht "sammelt" und von deren Kultur man sonst eher wenig mitbekommt, eben weil es in Ethik ganz konkret zum Thema gemacht wird.

Ich plädiere immer für Ethik, wenn man die Wahl hat. Religion bringt nichts fürs Leben und die Lehrinhalte sind verstaubt. Abgesehen davon hat das Vermitteln eines Glaubens nichts an Schulen zu suchen, sondern ist Privatsache.

Den Lehrplan (auch für Ethik) kannst Du Dir online ansehen. Spätestens dann fällt Dir die Entscheidung nicht mehr schwer :-)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia