Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MM am 28.02.2011, 17:55 Uhr.

Nochmal zu dem Zwang, sorry...

... irgendwie versteh ich es wohl echt nicht, was das soll?!

Einerseits finde ich, wird in Deutschland die "Freiheit" von Kindern wertemässig recht hoch angesiedelt, wie u.a. auch aus diesem Forun ersichtlich ist - z.B. viel Mitsprache in der Familie, selbst entscheiden bzgl. vieler Sachen, Bedürfnisse respektieren usw. - und andererseits gibt es in Deutschland anscheinend mittlerweile vielerorts diesen "offenen Vollzug", wie Caipiranha das genannt hat - also dass die Kinder nicht vor 16 Uhr aus der Ogata/Betreuung oder wie auch immer heimgehen dürfen, auch wenn die Eltern Zeit hätten. Das geht doch nicht zusammen?!? Warum machen die Eltern das überhaupt mit?!? Warum etabliert sich ausgerechnet dieses Modell? Und nicht irgendein flexibleres, "freiwilligeres"?

Ich denke, hier würden sich das die meisten einfach gar nicht gefallen lassen, sondern ihre Kinder abholen, wie sie wollen!

Klar gibt es (durchaus sinnvollerweise) bestimmte Zeiten, wo es nicht gehht (bei uns z.B. sind sie zwischen 13:30 und 15 Uhr draussen, von der Betreuung aus, man trifft sie also einfach nicht in der Schule an), aber generell ist das doch etwas, was einem die Schule bzw. deren Hort/Betreuung nicht vorschreiben kann!

Die Betreuung ist ein (hier standardgemäss und notwendigerweise bestehendes) Angebot, eine Möglichkeit, eine Dienstleistung, die den Familien bei der Logistik helfen und gleichzeitig den Kindern sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen soll. Und nicht eine "Diktatur" der man sich beugen und die Familienorganisation anpassen muss! Ich empfinde das echt wie verkehrte Welt und verstehe nicht, wie es dazu kommt/kam. KLärt mich doch bitte jemand mal etwas auf... danke!

Überhaupt sehe ich aus der Distanz gewisse autoritäre Züge am deutschen Schulsystem (obwohl es natürlich Unterschiede von Bundesland zu Bundesland gibt) - z.B. schon die Tatsache, dass es in den meisten Bundesländern keine freie Wahl der Grundschule gibt. Dieses "Grundrecht" gibt es hier in Tschechien natürlich! Und entsprechend strengen sich dann die Schulen (mitsamt der Nachmittagsbetreuung, die ja dazu gehört) auch mehr an, "Qualität" zu bieten - auf jeden Fall mehr als wenn es eh egal ist und man die Schüler nach Einzugsbereich zugeteilt bekommt...

Oder das Beamtensystem, die Tatsache, dass man als Lehrer/in einfach irgendwohin versetzt wird, sich "frei"nicht selber den Ort aussuchen kann, wo man lebt und lehrt... habe das in der Verwandtschaft erlebt, was das für DRamen sein können... :-/

Oder dieses vorsintflutliche Sortieren der Kinder nach der 4. Klasse, zu dem grossteils zurückgekehrt wurde...:-/ und da fände sich noch mehr, denke ich. Irgendwie bekomme ich das gedanlich wirklich nicht zusammen mit der eingangs erwähnten "Freiheit", die doch andererseits für Kinder erwünscht ist und u.U. auch stärker akzentuiert wird als anderswo.... Grübel... und sorry, dass ich darauf rumreite, irgendwie geht es mir nicht aus dem Kopf. Danke für evtl. Reaktionen zu diesem (für mich) "Rätsel"... ;-)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia