Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von 2Bücherwürmer am 09.03.2008, 18:21 Uhr.

Nochmal meine 2. Tochter (eh. Lesebär)

Guten Abend,

vielleicht erinnert Ihr Euch? Vor ein paar Wochen hatte ich ja schon einmal über meine zweite Tochter (7 Jahre, 1. Klasse) geschrieben. Es ging um Extraaufgaben in Mathe, die sie nicht bekam (stattdessen musste sie schwächeren helfen). Erst als die Lehrerin wegen Krankheit ausfiel, bekam sie mehr oder weniger direkt die Sonderaufgaben von der Vertretung (2h pro Wochen vertrat jetzt seit Karneval auch der Schulleiter selbst).

Nun hat die Vertretungslehrerin letzte Woche meine Tochter gefragt, (da sie auch im Lesen/Schreiben sehr leistungsstark ist) ob sie nicht springen wolle. Meine Tochter hat das abgelehnt. Sie und auch wir Eltern wollten das nicht. Obwohl es für uns Eltern nur insofern stimmt, dass meine erste Priorität bei dieser Frage wäre, was meine Tochter möchte!!! Aber sie ist nun mal gerne in der Klasse, hat schon viele Freunde im ersten Jahr gefunden und kann es sich (noch) nicht vorstellen.

So weit, so gut! Ich fürchte nur Probleme auf uns zukommen, wenn die reguläre Klassenlehrerin nach Ostern die Klasse wieder übernimmt. Sie ist sehr sehr konservativ, also von individueller Förderung insbesondere Begabtenförderung sozusagen Lichtjahre entfernt. Immerhin hat die Vertretung mit ihr gesprochen, so dass wir hoffen, die Sonderaufgaben werden bleiben.

Ich weiß aber nicht, ob ein Kind, was jetzt schon bis 100 rechnen kann, Grundahnung vom 1*1 hat, sich jetzt selbst Schreibschrift beibringt (kam durch die Baumhausbücher) auch auf Dauer in der KLasse zurecht kommen wird. Was mache ich, wenn meine Tochter sich doch noch anders überlegt.....????

Denn die Lehrerin wird für ihre Nöte nur wenig Verständnis aufbringen. Und die Vertretung ist natürlich nach Ostern nicht mehr zuständig für die Klasse also kein möglicher Ansprechpartner für mich.

Aber da meine Tochter selbst nicht springen möchte (jetzt jedenfalls nicht!) möchte ich im Moment auf das Angebot der Vertretung, an solches Vorhaben zu unterstützen, eben nicht eingehen.

Nur, was mache ich wenn sich das später quasi rächt?

Nachdenkliche Grüße, Susanne

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia