Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von krummenau am 05.09.2015, 12:05 Uhr.

nochmal an Pia-Lotte

Also, ich beobachte das, was stjerne von ihrer Tochter geschrieben hat, an mir selber. Ich habe schon immer gerne gebastelt und gemalt und kann das nach zahlreichen Rückmeldungen auch wirklich gut. Dennoch hatte ich schon immer eine fürchterliche Handschrift. Mein handschriftliches Tagebuch kann ich offen liegenlassen, außer mir kann das keiner lesen. Hat also auch Vorteile.
Entschuldigungen für meine Kinder schreibe ich bewußt in Druckschrift, damit sie auch wirklich "ankommen".
Mein jüngerer Sohn hat noch nie gerne gemalt, von dem hätte das Bild des AP im selben Alter des genannten Jungen auch sein können. In Kunst steht er eher 4 als 3. An mangelnder Feinmotorik kann es aber nicht liegen, er faltet die kleinsten und kompliziertesten Origamifiguren, die ihm sein Kunstlehrer vermutlich nicht nachmachen könnte.
Schreiben in der Grundschule war für ihn wirklich ein Drama (das Schreiben, nicht die Rechtschreibung). Mit der bis Ende der 4. Klasse vorgeschriebenen Schreibschrift kam er nie klar. Zu Beginn der 5. hat er von jetzt auf gleich auf Druckschrift umgestellt, die sie in der Schule gar nicht beigebracht bekommen haben, aber durch das Lesen von Büchern hat er die sich abgeguckt. Anfangs gab es öfter mal Probleme mit den Wortgrenzen, das war aber Übungssache und hatte sich nach wenigen Wochen komplett gegeben. Seit er Druckschrift schreiben darf, kann man alles gut lesen und Schreiben ist für ihn kein Horror mehr.
Übermorgen kommt er in die 7. Klasse, malt immer noch höchst ungern und nur gezwungenermaßen, aber mit dem Schreiben gibt es seit Beginn der 5 keine Probleme mehr. Wenn ich Lehrerkommentare unter den Arbeiten, am Rand oder im Heft lese (falls ich sie entziffern kann), bekomme ich das Gefühl, daß es mit der Handschrift mancher Lehrer auch nicht so weit her ist. Wie gut die malen können, weiß ich nicht.
Aus meiner Erfahrung heraus kann man daher nicht unbedingt generell einen engen Zusammenhang zwischen Schönmalen und Schönschreiben erkennen, wobei ich zugeben muß, daß der Kunst- und zugleich Klassenlehrer meines Sohnes die Zeugnisse in kalligraphischer Schönschrift geschrieben hat. Der kann gut malen und schreiben, hat aber andere Schwächen...
Statt ein Drama aus dem Nichtgutmalenkönnen zu machen, könnte man manchen Kindern große Erleichterung verschaffen, wenn man nicht so großen Wert auf SCHREIBSCHRIFT legen würde.

LG von Silke

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia